Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2016: Durch Kooperation gewinnen

Auf der Hannover Messe haben Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies und Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic am 25.4.2016 den Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2016 an vorbildliche Kooperationsprojekte überreicht. Die Gewinnerprojekte: Plasma-Luftreinigungsgeräte, innovative Gerüstbefestigungen, Insekten-Burger und elektronische Implantatausweise. Mit dem Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen wurden 2016 erstmals innovative Kooperationsprojekte von kleinen Unternehmen unter 50 Mitarbeitern mit Partnern aus den Bereichen Wissenschaft sowie Innovations- und Wirtschaftsförderung ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr

Wiedergewählt: Thomas Hanschke und Susanne Schmitt weiter Vorsitzende des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Wiedergewählt: Thomas Hanschke und Susanne Schmitt weiter Vorsitzende des Innovationsnetzwerks Niedersachsen
Wirtschaftsminister Olaf Lies und Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic gratulieren Prof. Dr. Thomas Hanschke und Dr. Susanne Schmitt zur Wiederwahl.

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks Niedersachsen haben am 25.4.2016 auf der Hannover Messe Prof. Dr. Thomas Hanschke und Dr. Susanne Schmitt als Vorsitzende im Amt bestätigt. Vertreter von 275 Einrichtungen der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung wählten die beiden Spitzen ihres Verbundes für eine weitere einjährige Amtszeit. Prof. Dr. Thomas Hanschke, hauptamtlich Präsident der Technischen Universität Clausthal, vertritt als erster Vorsitzender die wissenschaftsnahen Innovationsförderer. Dr. Susanne Schmitt ist als zweite Vorsitzende die Vertreterin der wirtschaftsnahen Förderinstitutionen in Niedersachsen.

Das Innovationsnetzwerk Niedersachsen

Innovationsnetzwerk Niedersachsen: Das ist geballte Beratungs- und Vermittlungskompetenz zum Thema Innovation. Die 275 Mitglieder des niedersachsenweiten Verbundes sind Ihre Ansprechpartner bei Fragen der Innovations- und Wirtschaftsförderung.

Aktuelles

FuE-Kooperationen: Merkblatt zur Gestaltung

Die Industrie- und Handelskammer Hannover stellt Unternehmen ein Merkblatt mit fünf Tipps zur Gestaltung von FuE-Kooperationen zur Verfügung. Es gibt Hinweise auf die Vorgehensweise bei der Planung von Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Lesen Sie mehr

Diagnostik und Therapie biofilmbildender Keime: EU-Förderung für HZI

Das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung erhalten den mit 1,5 Millionen dotierten Starting Grant des Europäischen Forschungsrats. Die gemeinsame Forschungsgruppe „Chemische Biologie der Kohlehydrate“ arbeitet in den kommenden fünf Jahren an der schnelleren Identifikation und Therapie hartnäckiger Problemkeime, die oft geschützt vor Antibiotika in Biofilmen leben und viele Krankenhausinfektionen verursachen. 

Lesen Sie mehr

Förderprogramm: IHATEC

Auf dem Weg zum Hafen 4.0: Ab sofort können Projektanträge für innovative Hafentechnologien beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eingereicht werden. Gefördert werden forschungs- und anwendungsorientierte Entwicklungsprojekte. Dafür stellt das BMVI im Zeitraum 2016–2020 rund 64 Millionen Euro bereit.

Lesen Sie mehr

Stifterverband: Wo Unternehmen forschen

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat Zahlen über die Forschungsaktivitäten der deutschen Unternehmen im Jahr 2013 vorgelegt. Demnach wurden deutschlandweit etwa 1,8 Prozent des Bundesinlandsproduktes von Unternehmen in Forschung und Entwicklung ausgegeben. Dabei liegen die Unternehmen in Niedersachsen leicht über dem Bundesdurchschnitt auf Platz vier hinter Baden-Württemberg, Berlin und Bayern. Nur zehn Prozent der Ausgaben in Niedersachsen werden allerdings im Bereich der Spitzentechnologie (Bund: 25 Prozent) getätigt. 21 Prozent der FuE-Ausgaben erfolgen in niedersächsischen Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern (Bund: 31 Prozent). Beim FuE-Personal gehört die Region Braunschweig zur bundesweiten Spitzengruppe.

Lesen Sie mehr

KMU-Instrument: Checkliste für EU-Anträge

Die Nationale Kontaktstelle KMU hat für angehende Antragstellerinnen und Antragsteller eine Checkliste für Anträge im KMU-Instrument des Horizon 2020 zusammengestellt. Hierin finden sich Hinweise zum Verfassen des Antrags, zur Wahl der richtigen Ausschreibung und zur Registrierung im Teilnehmerportal.

Lesen Sie mehr

Weitere Meldungen finden Sie im Archiv

Kunststofftechnik: Multifunktionale Materialverbunde

Das Niedersächsische Forum Kunststofftechnik findet am 28.9.2016 in Einbeck statt. Die Veranstaltung des Wissens- und Innovationsnetzwerks Polymertechnik beschäftigt sich mit dem Einsatz multifunktionaler Verbundwerkstoffe in Gleitlagern, Federungselementen, Brennstoffzellen und Mikrosystemen.

Lesen Sie mehr