Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2016: Durch Kooperation gewinnen

Auf der Hannover Messe haben Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies und Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic am 25.4.2016 den Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2016 an vorbildliche Kooperationsprojekte überreicht. Die Gewinnerprojekte: Plasma-Luftreinigungsgeräte, innovative Gerüstbefestigungen, Insekten-Burger und elektronische Implantatausweise. Mit dem Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen wurden 2016 erstmals innovative Kooperationsprojekte von kleinen Unternehmen unter 50 Mitarbeitern mit Partnern aus den Bereichen Wissenschaft sowie Innovations- und Wirtschaftsförderung ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr

Wiedergewählt: Thomas Hanschke und Susanne Schmitt weiter Vorsitzende des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Wiedergewählt: Thomas Hanschke und Susanne Schmitt weiter Vorsitzende des Innovationsnetzwerks Niedersachsen
Wirtschaftsminister Olaf Lies und Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic gratulieren Prof. Dr. Thomas Hanschke und Dr. Susanne Schmitt zur Wiederwahl.

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks Niedersachsen haben am 25.4.2016 auf der Hannover Messe Prof. Dr. Thomas Hanschke und Dr. Susanne Schmitt als Vorsitzende im Amt bestätigt. Vertreter von 275 Einrichtungen der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung wählten die beiden Spitzen ihres Verbundes für eine weitere einjährige Amtszeit. Prof. Dr. Thomas Hanschke, hauptamtlich Präsident der Technischen Universität Clausthal, vertritt als erster Vorsitzender die wissenschaftsnahen Innovationsförderer. Dr. Susanne Schmitt ist als zweite Vorsitzende die Vertreterin der wirtschaftsnahen Förderinstitutionen in Niedersachsen.

Das Innovationsnetzwerk Niedersachsen

Innovationsnetzwerk Niedersachsen: Das ist geballte Beratungs- und Vermittlungskompetenz zum Thema Innovation. Die 275 Mitglieder des niedersachsenweiten Verbundes sind Ihre Ansprechpartner bei Fragen der Innovations- und Wirtschaftsförderung.

Aktuelles

Automatisch besser: Grundfertigkeiten für autonome Roboter

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, die im Rahmen der Mensch-Technik-Interaktion die Weiterentwicklung und Optimierung interaktiver Grundfertigkeiten von Robotern zum Ziel haben. Die Vorhaben müssen die einfache Nutzung, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Systeme gewährleisten. Die Bewerbungsfrist endet am 10.8.2016.

Lesen Sie mehr

Niedrigschwellige Innovationsförderung: 60 Bewilligungen seit 2015

Im Jahr 2015 ist bei der NBank das niedersächsische Förderprogramm „Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU und Handwerk“ gestartet. 60 Bewilligungen hat die niedersächsische Investitions- und Förderbank seither ausgesprochen – seit März 2016 werden Mittel ausgezahlt. Mit der Förderung können kleine und mittlere Unternehmen verbesserte oder neue Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen sowie neue betriebliche Ablauf- und Organisationsformen entwickeln. Bis zu 35 Prozent Zuschuss (maximal 100.000 Euro) können KMU und Handwerksunternehmen über die Richtlinie beantragen.

Lesen Sie mehr

Weitere Meldungen finden Sie im Archiv

(Garbsen)

Prozesskette Automobilbau: Hochleistungsverfahren und Energieeffizienz

Am 30.–31.5.2016 findet an der Leibniz Universität Hannover die Tagung „PiA – Prozesskette im Automobilbau“ statt. Im Produktionstechnischen Zentrum diskutieren Experten aus Wissenschaft und Industrie über die Entwicklung von Hochleistungsverfahren zur Produktivitätssteigerung, Ressourcenschonung und Energieeffizienz im Automobilbau.

Lesen Sie mehr