Am 24.4.2017 wurde erneut der Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen verliehen. Die drei Sieger aus insgesamt 18 nominierten Projekten wurden im Rahmen des Innovationstages auf der HANNOVER MESSE von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies und der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić ausgezeichnet. Auf dem Treppchen in diesem Jahr: menschliche Antikörper, ein Dreikamera-Endoskop und ein Date mit dem künftigen Ausbildungsplatz.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Gewinnern und zu allen Nominierten.

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Zukünftig leitet Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, gemeinsam mit Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der Hochschule Hannover, ehrenamtlich die Arbeit des Innovationsnetzwerks Niedersachsen. Dies haben die Vertreterinnen und Vertreter der 275 Mitgliedsinstitutionen aus der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung in ihrer Mitgliederversammlung am 24.4.2017 auf dem hannoverschen Messegelände beschlossen. 

Lesen Sie mehr

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, und Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, haben am 24.4.2017 auf der Hannover Messe drei innovative Kooperationsprojekte aus Braunschweig, Oldenburg und dem Landkreis Hildesheim mit dem Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen ausgezeichnet. 

Lesen Sie mehr

Aktuelles

Statistische Erhebung: Innovations- und Gründerzentren in Deutschland

Der Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren e.V. hat Daten zu seiner jährlichen statistischen Erhebung veröffentlicht. Wieder wurden zum Jahresbeginn Innovations-, Technologie- und Gründerzentren sowie Technologieparks befragt. In den über 360 Innovations-, Technologie- und Gründerzentren sowie Technologieparks in Deutschland sind aktuell 12.930 überwiegend innovative Unternehmen eingemietet.

Lesen Sie mehr

StartupSpot Nordwest: Neue Internetplattform

Die GIZ gGmbH, ein An-Institut der Universität Oldenburg, hat gemeinsam mit der privaten Initiative „Hamburg Startups" die Internetplattform „StartupSpot Nordwest“ veröffentlicht. Neben der Plattform gibt der dazugehörige Blog einen Überblick über das Start-up-Ökosystem in der Region. Die Plattform will junge Gründer aus der Region Oldenburg, Oldenburger Land und Bremen/Bremerhaven und Umgebung sichtbarer machen und für stärkere Vernetzung mit Unternehmen und Investoren sorgen.

Lesen Sie mehr

Start-up Monitor: Online-Umfrage 2017 gestartet

Seit Anfang Mai sind Start-ups aufgerufen, sich an der Online-Befragung zum fünften deutschen Start-up Monitor zu beteiligen. Ziel des Monitors ist, die Transparenz zu erhöhen und zu Verbesserungen im deutschen Start-up-Ökosystem beizutragen. Teilnehmen können alle Gründer und Geschäftsführungen von Start-ups in Deutschland.

Lesen Sie mehr

Soziale Innovationen: mapapu gewinnt ARTIE-Innovationspreis 2017

Das für den Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2017 vorgeschlagene Unternehmen mapapu aus Tostedt hat den Sonderpreis beim ARTIE-Innovationspreis 2017 gewonnen. Das Familienunternehmen schafft greifbare Erinnerungen aus der Kleidung eines geliebten Verstorbenen. Ebenfalls als Sieger gekürt wurden die Firmen ficonTec in der Kategorie Digitalisierung, Power Innovation im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz sowie Teichert Systemtechnik und Thomas Holding für ihre innovative Zusammenarbeit.

Lesen Sie mehr

(Bio-)Medizintechnik: Nächster EFRE-Stichtag

Im Rahmen das Programms „Innovationen durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen“ können zum Stichtag 30.9.2017 erneut Anträge eingereicht werden. Das Thema ist „Gesundheits- und Sozialwirtschaft im Wandel: Dienstleistungen und Produkte verbessern und neue Schwerpunkte und Möglichkeiten in der (Bio-)Medizintechnik angehen“. Das Programm wird gefördert druch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Lesen Sie mehr

Weitere Meldungen finden Sie im Archiv

Kommende Veranstaltungen

(Göttingen)

Interreg: Nordseekonferenz zur Projektentwicklung

Die nächste Konferenz des europäischen Regionalförderprogramms Interreg-Nordsee findet am 29.–30.6.2017 in Göttingen statt. Auf der zweitägigen Konferenz haben Teilnehmer die Chance zum Netzwerken mit Projektentwicklern und politischen Entscheidungsträgern aus der gesamten Nordseeregion.

Lesen Sie mehr