Aus dem Netzwerk

In einem Netzwerk ist immer etwas los. Insbesondere, wenn auch die Mitglieder eine Vielzahl von Aktivitäten anbieten. An dieser Stelle berichten wir in loser Folge über die Arbeit im Netzwerk.

Lasertechnologie: Alterssichtigkeit mit dem Laser korrigieren

Alterssichtigkeit und Hornhautverkrümmung sind weit verbreitet. Damit die Brille nicht zwangsläufig notwendig wird, hat der Laser Zentrum Hannover e.V. gemeinsam mit zwei Projektpartnern ein virtuelles Augenmodell entwickelt. Mit diesem kann eine Augenoperation simuliert werden. Langfristiges Ziel ist, schonende Operationsmethoden zu entwickeln und klinische durch virtuelle Studien zu ersetzen.


Künstliche Intelligenz: Niedersachsen fördert Forschung

Niedersachsen stärkt Forschungseinrichtungen, die schwerpunktmäßig in den Feldern Digitalisierung und Künstliche Intelligenz arbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei Ausbau und Weiterentwicklung der bisherigen Außenstelle des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Osnabrück zum DFKI-Labor Niedersachsen mit den Standorten Osnabrück und Oldenburg sowie der Aufbau eines Zentrums für Digitale Innovation. Zur niedersächsischen Digitalisierungsoffensive gehören zudem die schrittweise Ausschreibung von bis zu 50 Digitalisierungsprofessuren, die in den kommenden Wochen starten soll, sowie die konsequente Ausrichtung der Forschungsförderung auf das Thema Digitalisierung.


Handwerk mit FiF: Smart, vernetzt, digital

Kurz vor Ende des ersten Durchgangs des Projekts „Handwerk mit FiF“ zur Förderung von Frauen, sind schon Bewerbungen für das Anschlussprojekt möglich. Auch im zweiten Durchgang mit dem Untertitel „smart, vernetzt und digital“ sollen den Teilnehmerinnen Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven aufgezeigt werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf der digitalen Vernetzung untereinander und dem Aufbau sowie der Förderung des Netzwerks liegen.


SNIC Life Science Accelerator: Sechs neue Teams in zweite Runde gestartet

Der SNIC Life Science Accelerator ist in seinen zweiten Batch gestartet. Unter den sechs neuen Gründungs-Teams befinden sich Ausgründungen der Universität Göttingen und der Universitätsmedizin Göttingen. Das Team des Accelerators unterstützt die Start-ups in den kommenden sechs Monaten mit Workshops, Coaching, Mentoring und individueller Beratung.


Wissens- und Technologietransfer: Beratungsförderung im Emsland

Die Emsland GmbH unterstützt Unternehmen dabei, neues Wissen und neue Technologien mittels qualifizierter und passgenauer Beratungs- und Umsetzungsunterstützung in unterschiedlichsten Themenfeldern anzuwenden. Die Wissens- und Technologietransfer-Beratungsförderung ist ein Programm für kleine und mittlere Unternehmen im Landkreis Emsland.


We move!: TU Braunschweig bewirbt sich als „Exzellenzuniversität“

Die Technische Universität Braunschweig bewirbt sich mit zwei Exzellenzclustern um die Förderung als Exzellenzuniversität. Das Motto ihrer Bewerbung ist „We move … limits in science, in minds, in structures“. Im Mai 2019 findet die Begutachtung statt, über die Förderlinie „Exzellenzuniversität“ wird im Juli 2019 entschieden. Zum Motto der Bewerbung wurde ein Video gedreht.


W.IN Accelerator für Wachstum und Innovation: Neues Start-up-Betreuungsprogramm

Mit einem auf das Wachstum junger Unternehmen ausgerichteten Programm ergänzt die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft ihr Angebot für Gründerinnen und Gründer. Im Accelerator für Wachstum und Innovation stehen erfahrene Unternehmen aus Braunschweig und der Region Start-ups mit ihrem Praxiswissen zur Seite. Die erste zwölfmonatige Betreuungsphase ist im Januar gestartet.