Aus dem Netzwerk

In einem Netzwerk ist immer etwas los. Insbesondere, wenn auch die Mitglieder eine Vielzahl von Aktivitäten anbieten. An dieser Stelle berichten wir in loser Folge über die Arbeit im Netzwerk.

Innovationspreis Niedersachsen 2018: Reha-Technik, Flugtaxi und Recycling auf dem Treppchen

Am 21.8.2018 wurde zum ersten Mal der Innovationspreis Niedersachsen verliehen. Der Preis ehrt innovative Projekte und Erfolgsgeschichten aus Niedersachsen. Aus insgesamt 75 Bewerbungen in den drei Preiskategorien „Kooperation“, „Wirtschaft“ und „Vision“ hatte die Jury neun nominierte Projekte ausgewählt und anschließend in jeder Kategorie einen Sieger gekürt.

Jede Kategorie war mit 20.000 Euro dotiert. Zusätzlich wurde mit den Gewinnern ein professioneller Imagefilm über ihr Siegerprojekt gedreht. Überreicht wurden die Preise vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, dem Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, und der Vorstandsvorsitzenden des Innovationsnetzwerks Niedersachsen, Dr. Susanne Schmitt.


Digital Hub: Ideen für die digitale Zukunft

In Braunschweig soll in den Wichmannhallen ein Digital Hub entstehen. Dort können IT-Experten, Designer, Kreativschaffende, Start-ups und etablierte Unternehmen zusammenkommen und gemeinsam Lösungen für die digitale Transformation erarbeiten. Eine Förderung durch die Stadt Braunschweig wurde bereits vorgeschlagen.


Interreg Europe: Rumore Treffen in Mailand

Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg ist seit Anfang 2017 Partner in dem Interreg Europe Projekt „Rural-urban partnerships motivating regional economies". Das Ziel ist, Innovationen im ländlichen Raum durch die Stärkung von Partnerschaften zwischen Akteuren aus Stadt und Land voranzutreiben. Auf einer im Rahmen des Projekts organisierten Tagung in Mailand wurden im Mai 2018 mehrere zuvor ausgewählte Good-Practices vorgestellt, die zeigen, wie Betriebe aus ländlichen Räumen in Innovationsprozesse eingebunden werden können. Mit dem Artie Netzwerk und dem dazugehörigen Transferzentrum Elbe-Weser war auch ein Good-Practice aus dem Innovationsnetzwerk darunter.


Geburtstagsfeier: Technologie- und Gründungszentrum Oldenburg feiert Jubiläum

Das Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg feierte im August seinen 15. Geburtstag. Seit seiner Gründung sind 200 Unternehmen im Zentrum gewachsen und tragen zur Wirtschaftskraft in der Region bei. Geschäftsführer Jürgen Bath hatte zur Geburtstagsfeier eingeladen, der viele aktuelle und ehemalige Mieter gefolgt waren.


Gründungskultur: Entrepreneurship Hub eröffnet

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel und die Technische Universität Braunschweig werden künftig die Entrepreneurship-Aktivitäten beider Einrichtungen unter dem gemeinsamen Dach „Entrepreneurship Hub“ zu bündeln. Ziel der Gründung ist, eine einheitliche Namensgebung und eine eindeutige visuelle Positionierung zu schaffen, um so die Markenbildung zu optimieren und die Gemeinschaftlichkeit der beiden Hochschulen stärker zu betonen.


Innovationsprojekte: Niedersächsisch-niederländische Grenzregion erhält Förderung

Fünf Innovationsprojekte in der niedersächsisch-niederländischen Grenzregion erhalten eine öffentliche Gesamtförderung von sechs Millionen Euro. Das haben die Lenkungsausschüsse der Ems Dollart Region und der Euregio beschlossen. Die Empfänger sitzen unter anderem in Leer, Emden, Papenburg, Sögel, Lingen, Haaren und Osnabrück. Die Förderung setzt sich aus Geldern der Europäischen Union durch das Interreg A-Programm „Deutschland-Nederland“ sowie vom Land Niedersachsen und den niederländischen Provinzen zusammen.


Europa für Niedersachsen on tour: EU-Förderung live erleben

Wo findet Europa in Niedersachsen statt? Die Roadshow 2018, organisiert vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, präsentiert europäische Förderprojekte an den Orten, wo neue Ideen das Land voranbringen. Ziel ist, die Bekanntheit der vielfältigen Förderprogramme zu erhöhen.


Nachhaltigkeitsforschung: Kooperationsprojekt von TU Clausthal und Ostfalia Wolfenbüttel erhält 800.000 Euro Förderung

Die Technische Universität Clausthal und die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel erhalten rund 800.000 Euro aus dem Förderprogramm „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung” für ein gemeinsames Projekt. Das Vorhaben beschäftigt sich mit der innovativen Akzeptanzforschung für nachhaltige Entwicklung.


Start-up-Zentrum Oldenburg: GO! sucht Gründungsideen für den zweiten Batch

Für die zweite Förderphase sucht das Start-up-Zentrum in Oldenburg erneut spannende und innovative Gründungsideen. Seit dem 1.8.2018 können Gründerinnen und Gründer ihre Geschäftsideen mit Fokus auf Energie, Gesundheit und Klima einreichen. Bewerbungen sind bis zum 15.9.2018 möglich.


Batterieforschung: Technische Universität und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt kooperieren in Braunschweig

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die Technische Universität Braunschweig haben eine Absichtserklärung für gemeinsame Arbeiten im Bereich der Batterieforschung unterzeichnet. Die beiden Institutionen wollen zukünftig bei der Entwicklung neuer Batteriesysteme eng zusammenarbeiten, um die Kette von Forschung über Entwicklung bis hin zur Fertigung vollständig abzubilden.