Mein Auto ist unser Auto

Die Innovation:

Das „Sharing im Tandem“ – eine Geschäftsidee der e2work GmbH – ist ein innovatives Geschäftsmodell, rund um das noch weitestgehend ungenutzte Potenzial der privaten Nutzung von Fuhrpark-Fahrzeugen. Das Tandem entsteht aus der dienstlichen Nutzung eines Fahrzeugs durch den Arbeitgeber und der privaten Nutzung desselben Fahrzeugs durch einen vorher vertraglich festgelegten Arbeitnehmer (Tandem-Partner). Dabei werden die betriebswirtschaftlichen Gesamt-Fahrzeugkosten gerecht auf zwei Schultern verteilt. Ganz nebenbei wird die Auslastung der Fahrzeuge deutlich erhöht. Gegenüber den bisher auf dem Markt agierenden Carsharing-Modellen bietet das Tandem einen im Vorfeld wirtschaftlich ausbalancierten und bedürfnisorientierten Nutzerkreis (Zelle) und darüber wiederum Unabhängigkeit vom Raum und dessen Nutzerdichte.

Das Geschäftsmodell setzt den Fokus auf den Bereich Elektromobilität und will damit den Wandel dieser Antriebsart, insbesondere in gewerblichen und kommunalen Flotten, vorantreiben. Seine Kreativität und den nötigen Erfindergeist bewies das Team hinter dem Tandem bereits im Projektverlauf: Sowohl das Buchungsportal für die Fahrzeuge als auch der „digitale“ Schlüssel entstanden in Eigenentwicklung.

Die Kooperation:

Der Ursprung von e2work liegt in dem Verbundvorhaben „eAutarke Zukunft“ des niedersächsischen Schaufensters Elektromobilität. Im Rahmen des Verbundvorhabens wurden das Geschäftsmodell sowie die ersten IT-Entwicklungen bei namhaften Partnern wie dem ADAC und dem TÜV Nord Mobilität mehrere Jahre erfolgreich auf ihre Praxistauglichkeit getestet.

Mit der Zuversicht eines funktionierenden Geschäftsmodells ausgestattet, fand die Idee des innerbetrieblichen Teilens im „Tandem“ schließlich ihren Weg in die freie Wirtschaft – in Form der e2work GmbH. Der steinige Weg zur Ausgründung, insbesondere bei der Ausgestaltung eines inhaltlich korrekten Businessplans, wurde dabei durch die Wirtschaftsförderung HI-REG fachmännisch begleitet. Die Unterstützung war umso wichtiger, als dass das Geschäftsmodell an die Herausforderungen der freien Marktwirtschaft angepasst werden musste, stammte er doch ursprünglich aus einem F&E-Vorhaben. Die nächsten Schritte sind ebenfalls bereits in Planung: Zusammen mit weiteren regionalen Partnern aus der Energieversorgung wie EVI, enercity und der Wolfsburg AG wird derzeit ein starkes Vertriebsnetz aufgebaut.