Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Zukünftig leitet Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, gemeinsam mit Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der Hochschule Hannover, ehrenamtlich die Arbeit des Innovationsnetzwerks Niedersachsen. Dies haben die Vertreterinnen und Vertreter der 275 Mitgliedsinstitutionen aus der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung in ihrer Mitgliederversammlung am 24.4.2017 auf dem hannoverschen Messegelände beschlossen.

Dr. Susanne Schmitt vertritt als erste Vorsitzende die Interessen der niedersächsischen Wirtschaft. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Thomas Hanschke (Präsident TU Clausthal) an, der turnusgemäß sein Amt abgegeben hat. Die Perspektive der Wissenschaft repräsentiert in Zukunft Prof. Dr. von Helden als zweiter Vorsitzender.

Unter der neuen Führung soll sich das Innovationsnetzwerk Niedersachsen verstärkt der Digitalisierung in der Innovations- und Wirtschaftsförderung widmen. Dazu die neue Vorsitzende Dr. Susanne Schmitt: „Auch die Innovations- und Wirtschaftsförderung bleibt von der Digitalisierung nicht unberührt. Längst gehören digitale Technologien und digitale Geschäftsmodelle zum Alltag der Unternehmen. Hier müssen wir als Förder-Einrichtungen auf der Höhe der Zeit bleiben, um den Unternehmen in Niedersachsen den Zugang zur digitalen Welt zu erleichtern und Hürden abzubauen.“

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks Niedersachsen wählen jährlich zwei Persönlichkeiten aus  Wirtschaftsförderung und Wissenschaft zu ihren ehrenamtlichen Vorsitzenden. Zu den Vorsitzenden seit 1989 gehörten Michael Koch (Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen), Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach (Ostfalia), Prof. Dr. Uwe Schneidewind (heute Wuppertal Institut) und Marco Graf (IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim).

Die neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden

Zurück