Technologie-Wissen

Hier finden Sie Informationen und Wissenswertes zu Technologien, Innovationen und Technologietransfer.

Statistische Erhebung: Innovations- und Gründerzentren in Deutschland

Der Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren e.V. hat Daten zu seiner jährlichen statistischen Erhebung veröffentlicht. Wieder wurden zum Jahresbeginn Innovations-, Technologie- und Gründerzentren sowie Technologieparks befragt. In den über 360 Innovations-, Technologie- und Gründerzentren sowie Technologieparks in Deutschland sind aktuell 12.930 überwiegend innovative Unternehmen eingemietet.

Lesen Sie mehr

Neue Forschungsbauten: Heart und Brain Center und Brandforschung

Der Bund und das Land Niedersachsen investieren gemeinsam 48 Millionen Euro in zwei neue Forschungsbauten. In Göttingen entsteht an der Universitätsmedizin der interdisziplinäre Forschungsbau Heart and Brain Center Göttingen. An der Technischen Universität Braunschweig wird ein ebenfalls interdisziplinär aufgestelltes Zentrum für Brandforschung gebaut.

Lesen Sie mehr

Innovationsmanagement: Berufsbegleitend studieren

Im Oktober 2017 startet zum sechsten Mal das berufsbegleitende zweisemestrige Zertifikatsstudium Innovationsmanagement an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg. Das Zertifikatsstudium vermittelt, wie Unternehmen Innovationen fördern und managen können. Teilnehmer aus kleinen und mittleren Unternehmen können durch das Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ finanziell unterstützt werden.

Lesen Sie mehr

EU-Projekt: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope

Im EU-Forschungsprojekt ChipScope soll ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop entwickelt werden, um das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachten zu können. Sieben Institute aus fünf Ländern sind Partner in dem Projekt. Aus Niedersachsen sind das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie sowie das Institut für Halbleitertechnik der Technischen Universität Braunschweig dabei.

Lesen Sie mehr

Crowdinvesting in Deutschland wächst jährlich um 220 Prozent

Der deutsche Crowdinvesting-Markt wächst seit 2011 mit durchschnittlich 220 Prozent im Jahr. Bis Mitte 2016 sind über deutsche Crowdinvesting-Portale 405 Finanzierungen mit einem Volumen von 110 Millionen Euro angeboten worden. Bei 13,5 Prozent der über diese Portale eingeworbenen Finanzierungen ist es zu Ausfällen gekommen. 6,6 Millionen Euro haben Anleger dadurch verloren. Trotzdem ist die Überlebensfähigkeit der mit Crowdinvesting finanzierten Start-ups höher als die der übrigen.

Lesen Sie mehr

KfW: Innovationen konzentrieren sich auf immer weniger Unternehmen

Der Anteil innovativer Unternehmen im deutschen Mittelstand ist deutlich auf 22 Prozent gesunken. Dies geht aus dem aktuellen Innovationsbericht der KfW hervor. Demnach konzentrieren sich die Innovationsanstrengungen auf immer weniger Unternehmen. Die KfW macht für den niedrigsten Innovationsanteil seit 2004 die geringere Gründungstätigkeit, die demografische Entwicklung sowie die Verunsicherung aufgrund politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten verantwortlich.

Lesen Sie mehr

Europäische Kommission: Studie zur Rolle der FuE-Förderung

Die Generaldirektion Forschung und Innovation der Europäischen Kommission hat die Ergebnisse der Studie „The economic rationale for public R&I funding and its impact“ veröffentlicht. Laut der Studie beruhen knapp zwei Drittel des europäischen Wirtschaftswachstums auf Innovationen. Öffentliche Investitionen in diesem Bereich helfen, neue Erkenntnisse und Fähigkeiten zu erzeugen und über die Schaffung von Netzwerken Wissen zu verbreiten. Insgesamt werden die Renditen öffentlicher Investitionen in Forschung und Innovation auf rund 20 Prozent geschätzt, wobei die Renditen von EU-Investitionen noch darüber liegen.

Lesen Sie mehr

Transparenz: Drittmittelprojekte niedersächsischer Hochschulen

Die niedersächsischen Hochschulen haben Informationen zu 5879 Drittmittelprojekten öffentlicher und privater Auftraggeber im Internet veröffentlicht. Hintergrund ist die Initiative der Landesregierung zu mehr Transparenz in der Forschung. Auftraggeber, Projekttitel, Laufzeit und Fördersumme von Drittmittelprojekten werden seit 2015 offen gelegt. Allerdings haben die Hochschulen die Möglichkeit, zu sensiblen Industrieprojekten abstrakte Daten zu liefern. Zukünftig sollen die Musterverträge mit Drittmittelgebern standardmäßig Klauseln zur Veröffentlichung der Projektdaten enthalten. Auch im Zuge einer Open-Access-Strategie soll die Transparenz von Forschungsergebnissen noch weiter ausgebaut werden.

Lesen Sie mehr

Technologie-Informationen: Automatisierung der Gesellschaft

Die aktuelle Ausgabe der Technologie-Informationen der niedersächsischen Hochschulen beschäftigt sich mit dem Thema „Automatisierung der Gesellschaft“. Darin werden Forschungsprojekte und Forschungsergebnisse aus Niedersachsen zu gesellschaftlichen Aspekten der Digitalisierung vorgestellt.

Lesen Sie mehr