Technologie-Wissen

Hier finden Sie Informationen und Wissenswertes zu Technologien, Innovationen und Technologietransfer.

Geodaten: Neues Lizenzmodell für Deutschland

Mit dem neuen Angebot Geolizenz.org wird Unternehmen und Verwaltungen eine unkomplizierte Online-Lizenzierung für öffentliche Geodaten geboten. Damit können ab sofort Geodaten schnell und verlässlich lizenziert werden. Behörden können ein Datenprodukt nun in Minutenschnelle mit einer Lizenz versehen, die Wirtschaft kann ebenso schnell Geodaten beziehen. Die Zahlung der Lizenzgebühren kann über E-Payment erfolgen.

Lesen Sie mehr

Regisonline: Unternehmen und Gewerbestandorte im neuen Look

Die niedersächsische Wirtschaftspartner-Börse Regisonline.de ist mit einem neuen Design und erweiterten Suchfunktionen ausgestattet worden. Nach einer umfassenden Überarbeitung präsentiert sich das einzige werbefreie und kostenlose Webportal für Unternehmensdaten, Wirtschaftsförderung und Standortmarketing noch attraktiver. Das Portal umfasst zum Beispiel interaktive Karten für die Suche nach Unternehmen und Gewerbestandorten. An der Online-Börse beteiligen sich die Wirtschaftsförderungen von mehr als 20 Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen und Bremen. Über 7.000 Unternehmen sind bereits in der Datenbank vertreten.

Lesen Sie mehr

3D-Technologien: Forschung und Technologietransfer

Mit 3D-Technologien von der Bildverarbeitung bis zum 3D-Druck befasst sich die aktuelle Ausgabe der „Technologie-Informationen“ der niedersächsischen Hochschulen. Auf 17 Seiten werden kompakt Projekte und Forschungsergebnisse der Universitäten, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen in Niedersachsen zum Thema 3D vorgestellt. Aus den Laboren kommen unter anderem Übungsmodelle für Mediziner, lebende Zellen aus dem 3D-Drucker, kommunizierende Fahrzeuge und lernende 3D-Kameras. Die „Technologie-Informationen“ sind über die Transferstellen der Hochschulen erhältlich.

Lesen Sie mehr

Wirtschaftsförderung 2020: Trends und Perspektiven

Ein Vortrag bei der diesjährigen Wirtschaftsförderungstagung des Niedersächsischen Studieninstituts für kommunale Verwaltung am 12.3.2014 in Oldenburg zeigte eine Reihe von „Trends“, auf die sich Wirtschaftsförderer in den nächsten Jahren einstellen sollten. Durch neue Geschäftsmodelle, Finanzierungsmöglichkeiten und Zielgruppen wandeln sich auch die Ansprüche, die an die öffentliche Wirtschaftsförderung gestellt werden.

Lesen Sie mehr

Nationale Kontaktstelle KMU: Zuständigkeit wechselt

Die Programmbereiche Innovation in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Zugang zur Risikofinanzierung unter Horizont 2020 werden von der Nationalen Kontaktstelle KMU betreut. Die Zuständigkeit für die Kontaktstelle ist am 1.1.2014 von der ZENIT GmbH zum Projektträger im DLR gewechselt.

Lesen Sie mehr

Deutsche Energieagentur: Neue Broschüre für KMU stellt Einsparpotentiale dar

In der Broschüre „Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen“ zeigen Faktenblätter übersichtlich und komprimiert die Einsparpotenziale durch Energiemanagement und energieeffiziente Gebäude, Prozesswärme, Pumpen, Lüftungstechnik, Druckluft, Beleuchtung und Informationstechnologie. Hierbei stehen die wichtigsten Optimierungsmaßnahmen und ihre Wirtschaftlichkeit im Mittelpunkt.

Lesen Sie mehr

Schutzrechte: Aus Geschmackmuster wird eingetragenes Design

Zum 1.1.2014 ist eine Änderung des Schutzrechts für Produktgestaltung in Kraft getreten. Aus dem bisherigen Begriff „Geschmacksmuster“ ist das „eingetragene Design“ für zwei- und dreidimensionale Gegenstände geworden. Neu ist nicht nur der Name, sondern auch die Möglichkeit von Nichtigkeitserklärungen, Sammelanmeldungen und elektronischer Veröffentlichung.

Lesen Sie mehr

ITS Deutschland: Bundesweite Zusammenarbeit zu intelligenten Verkehrssystemen

Im Januar 2014 wurde die ITS Deutschland GmbH mit Sitz in Braunschweig als bundesweiter Zusammenschluss der regionalen ITS Organisationen aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gegründet. Durch die neue Organisation wird der Technologietransfer im Bereich der Intelligenten Transportsysteme (ITS) gebündelt. Themen wie Sicherheit, Effizienz, Umweltverträglichkeit und Ressourcenverbrauch werden zusammengetragen, um somit neue Perspektiven zu gewinnen und Projekte zu realisieren. Als Ziele und konkrete Anknüpfungspunkte setzt die neugegründete Gesellschaft auf die Entwicklung sowie Steuerung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie flächenübergreifende Mobilitätsdienstleistungen, die die Verkehrssicherheit erhöhen und eine nachhaltige Mobilität gewährleisten

GRW: Indikatoren zur Analyse strukturschwacher Gebiete

Für die zukünftige Festlegung der GRW-Förderkulissen hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) 2013 die Förderbedürftigkeit der deutschen Regionen anhand eines neuen Indikators ermittelt. In dem Indikator wurden Infrastruktur, Beschäftigungsentwicklung, Arbeitslosenquote und Durchschnittseinkommen berücksichtigt. Ein Kurzbericht des Instituts stellt den Indikator und die Analyseergebnisse vor.

Lesen Sie mehr

Innovationsausgaben: Neue Rekorde geplant

Deutsche Unternehmen wollen einer Erhebung des Europäischen Zentrums für Wirtschaftsforschung (ZEW) im Jahr 2014 3% mehr für Innovation ausgeben als im Vorjahr. Damit ist die Innovationsbereitschaft weiter auf dem Vormarsch und erreicht mit einer Planzahl von 146,9 Milliarden Euro einen neuen Höchstwert. 2012 wurden bereits 137,4 Milliarden Euro für Innovationen in Industrie und Dienstleistungsunternehmen ausgegeben. Wermutstropfen: Immer weniger Unternehmen sind innovativ tätig, 2012 waren es nur 38,3%. Auch der Umsatz mit neuen Produkten und mögliche Einsparungen durch Prozessinnovationen sind rückläufig. Für die Erhebung wurden mehr als 16.000 Unternehmen befragt.

Lesen Sie mehr