Technologie-Wissen

Hier finden Sie Informationen und Wissenswertes zu Technologien, Innovationen und Technologietransfer.

Mittelstandsbericht 2012-2016: KMU Erfolgsfaktor der niedersächsischen Wirtschaft

Die Niedersächsische Landesregierung hat den Mittelstandsbericht für die Jahre 2012 bis 2016 vorgelegt. Der Bericht zeigt, dass mittelständische Unternehmen der Erfolgsfaktor der niedersächsischen Wirtschaft sind. Sie treiben Wachstum, Beschäftigung, Ausbildung und Innovationen voran. Neben dem demografischen Wandel, der Internationalisierung, dem Fachkräftebedarf und der Energiewende ist der digitale Wandel die größte Herausforderung, vor der die kleinen und mittleren Unternehmen stehen.

Lesen Sie mehr

Digitale Verwaltung 2020: Evaluierungsbericht 2016

Das Bundeskabinett hat den Evaluierungsbericht 2016 zum Regierungsprogramm „Digitale Verwaltung 2020“ beschlossen. Er ist Teil des Handlungsfelds „Innovativer Staat“ der Digitalen Agenda 2014–2017 zur flächendeckenden Digitalisierung der Verwaltung. Die Ergebnisse der Evaluierung zeigen laut Vorlage, dass die bereits in Kraft getretenen Umsetzungsverpflichtungen in weiten Teilen erreicht wurden. Beispielhaft genannt werden De-Mail, elektronischer Zugang, Barrierefreiheit und elektronische Zahlungsverfahren.

Lesen Sie mehr

MINT-Fächer: Stärkung des Studienerfolgs

Die Niedersächsische Landesregierung und die Hochschulen haben gemeinsam eine Vereinbarung zur Stärkung des Studienerfolgs in Fächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik unterschrieben. Die Vereinbarung, die für alle einen verpflichtenden Standard setzt, soll Studienabbrüche vermeiden. Hierfür wurden zehn Maßnahmen formuliert.

Lesen Sie mehr

Gute digitale Arbeit: Niedersächsisches Zentrum in Springe

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützt den Aufbau des „Niedersächsischen Zentrums für gute und digitale Arbeit und Mitbestimmung“ an der Heimvolkshochschule Springe. Dafür werden der Hochschule zwei Jahre lang rund 200.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Förderung erfolgt im Rahmen der „Fachkräfteinitiative Niedersachsen“ sowie der Landesstrategie „digital.niedersachsen“.

Lesen Sie mehr

Statistische Erhebung: Innovations- und Gründerzentren in Deutschland

Der Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren e.V. hat Daten zu seiner jährlichen statistischen Erhebung veröffentlicht. Wieder wurden zum Jahresbeginn Innovations-, Technologie- und Gründerzentren sowie Technologieparks befragt. In den über 360 Einrichtungen in Deutschland sind aktuell 12.930 überwiegend innovative Unternehmen eingemietet.

Lesen Sie mehr

Neue Forschungsbauten: Heart und Brain Center und Brandforschung

Der Bund und das Land Niedersachsen investieren gemeinsam 48 Millionen Euro in zwei neue Forschungsbauten. In Göttingen entsteht an der Universitätsmedizin der interdisziplinäre Forschungsbau Heart and Brain Center Göttingen. An der Technischen Universität Braunschweig wird ein ebenfalls interdisziplinär aufgestelltes Zentrum für Brandforschung gebaut.

Lesen Sie mehr

Innovationsmanagement: Berufsbegleitend studieren

Im Oktober 2017 startet zum sechsten Mal das berufsbegleitende zweisemestrige Zertifikatsstudium Innovationsmanagement an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg. Das Zertifikatsstudium vermittelt, wie Unternehmen Innovationen fördern und managen können. Teilnehmer aus kleinen und mittleren Unternehmen können durch das Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ finanziell unterstützt werden.

Lesen Sie mehr

EU-Projekt: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope

Im EU-Forschungsprojekt ChipScope soll ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop entwickelt werden, um das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachten zu können. Sieben Institute aus fünf Ländern sind Partner in dem Projekt. Aus Niedersachsen sind das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie sowie das Institut für Halbleitertechnik der Technischen Universität Braunschweig dabei.

Lesen Sie mehr

Crowdinvesting in Deutschland wächst jährlich um 220 Prozent

Der deutsche Crowdinvesting-Markt wächst seit 2011 mit durchschnittlich 220 Prozent im Jahr. Bis Mitte 2016 sind über deutsche Crowdinvesting-Portale 405 Finanzierungen mit einem Volumen von 110 Millionen Euro angeboten worden. Bei 13,5 Prozent der über diese Portale eingeworbenen Finanzierungen ist es zu Ausfällen gekommen. 6,6 Millionen Euro haben Anleger dadurch verloren. Trotzdem ist die Überlebensfähigkeit der mit Crowdinvesting finanzierten Start-ups höher als die der übrigen.

Lesen Sie mehr

KfW: Innovationen konzentrieren sich auf immer weniger Unternehmen

Der Anteil innovativer Unternehmen im deutschen Mittelstand ist deutlich auf 22 Prozent gesunken. Dies geht aus dem aktuellen Innovationsbericht der KfW hervor. Demnach konzentrieren sich die Innovationsanstrengungen auf immer weniger Unternehmen. Die KfW macht für den niedrigsten Innovationsanteil seit 2004 die geringere Gründungstätigkeit, die demografische Entwicklung sowie die Verunsicherung aufgrund politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten verantwortlich.

Lesen Sie mehr