Viel Platz an der Sonne

Die Innovation:

Jährliche interdisziplinäre, studentische LINGA Wochen unter dem Motto „Der Nachwuchs forscht für das Alter“ sensibilisieren seit Jahren für den demografischen Wandel und befördern soziale Innovationen. Ein Beispiel: Ein Strandkorb für alle Menschen. Das wiederum bedeutet: Ein Strandkorb auch für alle Menschen mit einem Mehr an Platzbedarf. 

Das Problem: Für Menschen mit einem Handicap fehlen oftmals Sonnen- und Windschatten. Sie benötigen zum Teil sperrige Hilfsmittel, wie beispielsweise einen Rollstuhl. Aber auch ältere Menschen gehören zu den potenziellen Nutzern, wenn sie auf Gehhilfen angewiesen sind oder Schwierigkeiten mit konventionellen Sitzhöhen haben. Hinzu kommen Familien, die oftmals viel Gepäck mit sich tragen oder auch mit Kleinkindern im Kinderwagen unterwegs sind.

Der barrierefreie und generationengerechte Standkorb wirkt dem oftmals fehlenden Platzangebot und den Nutzungsschwierigkeiten entgegen: Er bietet aufgrund seiner Barrierefreiheit und Größe Komfort, den jeder nutzen kann. Zur Ausstattung gehören unter anderem eine befahrbare Stellfläche, ein (Wickel-)Tisch, ein seitliches Bullauge sowie eine Sitzerhöhung.

Die Kooperation:

Die Idee entstand auf der fünften interdisziplinären, studentischen LINGA Woche im Mai 2014 in Cuxhaven. Unter dem Thema „Watt Innovatives – Tourismus 3.0“ fokussierte die Aufgabenstellung Ideen, Produkte und Dienstleistungen für den Tourismus der Zukunft. Eine Woche hatten fünfzig Studierende aus zwölf Fachbereichen Zeit, um hierfür gemeinschaftlich in interdisziplinären Teams neue Konzepte zu entwickeln – eng begleitet durch Cuxland-Tourismus, die Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH sowie Kooperationspartner aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Die ursprüngliche Sieger-Idee eines multifunktionalen Strandkorbs für Menschen mit familienfreundlichen und barrierearmen Bedarfen, angelehnt an das Corporate Design der Stadt Cuxhaven, wurde in Zusammenarbeit mit der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH weiterentwickelt. Der Prototyp wurde als Symbol für „Reisen für Alle“ erstmals auf der Internationalen Tourismus Börse vorgestellt. Drei der ehemaligen fünf Gruppenmitglieder haben daraufhin Ende 2014 das Unternehmen „LoeL – Lotsen für erfahrbare Lebensräume“ gegründet. Seitdem vermarkten sie Deutschlands ersten barrierefreien und generationsübergreifenden Strandkorb.