Wirken statt Wacken

Die Innovation:

Das Projekt befasst sich mit der Organisation einer Reihe von Festivals zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg inklusive einer umfassenden Rahmenkommunikation. Das Festival verfolgt einen projektorientierten Ansatz der Netzwerkbildung. Die Veranstaltungsreihe dient als Plattform für die gemeinsame Darstellung, die Verknüpfung von Veranstaltungen sowie den Austausch und die Kooperation mit der Kultur- und Kreativwirtschaft. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich organisatorischer und sozialer Innovation.

Organisatorisch, da erstmals teilraum- und teilbranchenübergreifend an einem Projekt gearbeitet und die Branche auf dieser Ebene dargestellt wird. Sozial, da die Akteure in einer neuen Kombination auftreten und zusammen erfolgreiche Veranstaltungen und neuartige Handlungsansätze anbieten wie Design-Thinking, Sketchnoting, Cross-Innovation, Social Entrepreneurship sowie aktivierende Raumentwicklung und auf Formate wie die Pecha Kucha Night, die Prototypenparty oder den Poetry Slam setzen.

So kommt es zu einer Ergänzung von Fähigkeiten und der Ausweitung der Kapazitäten in der Kommunikation und auch im methodischen Know-how. Durch die intensivierte Netzwerkbildung wird die Innovationswirkung der Kultur- und Kreativwirtschaft gestärkt. Der projektbezogene Austausch zwischen Netzwerken, Unternehmen und anderen Akteuren intensiviert zudem den Wissenstransfer.

Die Kooperation:

Der Erfolg des Festivals liegt auch darin, dass das Engagement vieler verschiedener regionaler Akteure gebündelt wurde. Der Ansatz wurde gemeinsam mit Netzwerken der Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt, die einen guten Zugang zur Zielgruppe haben und über fundiertes Know-how in der Konzeption der Kommunikationsmittel verfügen.

Die Metropolregion GmbH hat den Austausch zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft initiiert und die Idee des Festivals in einem Workshop mit den regionalen Akteuren und Netzwerken entwickelt. Auch die Akquise von Mitteln und die Umsetzung des Projektes waren Aufgabe der Metropolregion. Den Partnern wurde durch die Ausarbeitung der Konzeption sowie der Kommunikationsmedien, durch die Mittelakquise sowie durch die Projektleitung seitens der Metropolregion die Möglichkeit gegeben, sich mit ihren Einzelveranstaltungen an dem Vorhaben mit überregionaler Aufmerksamkeit und Vernetzung zu beteiligen und die Kommunikationsmittel für sich zu nutzen. Initiativ-Partner des Festivals waren der KreativRegion Braunschweig e.V., der DesignTransfer Braunschweig e.V. sowie das Stellwerk – Netzwerk Göttinger Kreativwirtschaft e.V.