Saat? Gut!

SeedForward GmbH
Die Eröffnung der Produktionsstätte in Bramsche: Andreas Pache und Peter Voss (Coppenrath-Stiftung), Roland Schöne (Stroetmann Saat), Jan Großterlindern, Jan Bröring (Bröring), Elke Haase (Piccoplant), Siegfried Averhage.

Das Projekt:

Die Produktgruppe FREYA zur Saatgutbehandlungen für Mais, Getreide und Gemüse erhöht die Keimrate, versorgt die anwachsende Pflanze effektiv mit den richtigen Nährstoffen und verringert den Wasserbedarf. Sie fördert die mikrobielle Aktivität und das Wurzelwachstum, verbessert die Bodenqualität im Wurzelbereich und macht die Pflanzen widerstandsfähiger. Das glatte Finish der Beschichtung verbessert die Aussaatgenauigkeit. Die Produkte sind damit effektive Alternativen zu den verbotenen Neonikotinoiden.

Mit FREYA hat SeedForward eine Plattform-Lösung entwickelt, die individuelle Anpassungen erlaubt und ganz spezifisch für die jeweilige Pflanzenart, die klimatischen Bedingungen und den Bodentyp optimiert werden kann. Das erste Fertigprodukt wird unter dem Namen MAISGUARD von L. Stroetmann vertrieben. Die Entwicklung und industrielle Produktion findet in Niedersachsen statt. Die Innovation ist aus EXIST (2017) entstanden und durch das InnovationsCentrum Osnabrück, die WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH sowie das Seedhouse Osnabrück zur eigenständigen GmbH mit neun Mitarbeitenden (2019) entwickelt worden.

In 2019 wurden mit Markteintritt rund 5.000 ha Mais behandelt. Für 2020 sind bereits 70.000 ha vertrieben. Die Zielstellung des Startups ist es, bis 2030 aus Niedersachsen heraus EU-Marktführer im Bereich Biologicals (Beizen, Pflanzenschutz und Biostimulanzien) zu werden.

Bedeutung für die niedersächsische Wirtschaft:

Im Rahmen der aktuellen Landnutzungs-Herausforderungen in Deutschland, insbesondere im Raum Weser-Ems, positioniert sich SeedForward als Lösungslieferant im Bereich der EU-Klagen Nährstoffmanagement, Bodendegradierung und EU-Verboten von chemischen Pestiziden (als Saatgutbeize und Pflanzenschutz). Dabei arbeitet SeedForward mit etablierten Partner wie Big Dutchmen, Grimme, Bröring, Piccoplant Mikrovermehrungen, Amazone und Stroetmann zusammen. Ebenso ist SeedForward als Mitglied der Familienbetriebe Land & Forst sowie des CDU Wirtschaftsrates daran interessiert, den Herausforderungen der Landwirtschaft gesellschaftlich und politisch entgegenzutreten.

SeedForward-Gründer Jacob Bußmann ist Forstwissenschaftler und hat durch seine Erfahrungen auf landwirtschaftlichen Familienbetrieben im Emsland den Bezug und das Verständnis für die Probleme der Landwirtschaft früh vermittelt bekommen. Sein Mitgründer Jan Ritter ist als Agrarwissenschaftler der Universität Hohenheim und Projektmanager von Agrarprojekten in Afrika fachlich breit aufgestellt. Mit neun Mitarbeitenden und drei Freelancer*innen sowie dem Advisory Board hat sich SeedForward in drei Jahren mit der notwendigen Expertise aufgestellt, um als innovationskräftige Firma in Kooperation mit niedersächsischen Familienunternehmen mit Strahlkraft an den (über-)regionalen Herausforderungen zu arbeiten.