Am 24.4.2017 wurde erneut der Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen verliehen. Die drei Sieger aus insgesamt 18 nominierten Projekten wurden im Rahmen des Innovationstages auf der HANNOVER MESSE von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies und der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić ausgezeichnet. Auf dem Treppchen in diesem Jahr: menschliche Antikörper, ein Dreikamera-Endoskop und ein Date mit dem künftigen Ausbildungsplatz.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Gewinnern und zu allen Nominierten.

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Zukünftig leitet Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, gemeinsam mit Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der Hochschule Hannover, ehrenamtlich die Arbeit des Innovationsnetzwerks Niedersachsen. Dies haben die Vertreterinnen und Vertreter der 275 Mitgliedsinstitutionen aus der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung in ihrer Mitgliederversammlung am 24.4.2017 auf dem hannoverschen Messegelände beschlossen. 

Lesen Sie mehr

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, und Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, haben am 24.4.2017 auf der Hannover Messe drei innovative Kooperationsprojekte aus Braunschweig, Oldenburg und dem Landkreis Hildesheim mit dem Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen ausgezeichnet. 

Lesen Sie mehr

Aktuelles

Durchstarter: Gründerpreis für erfolgreiches Unternehmertum

„Durchstarter“ ist der Gründerpreis des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für erfolgreiches Unternehmertum in Niedersachsen. Ausgezeichnet werden herausragende Persönlichkeiten, die mit der Verwirklichung einer ungewöhnlichen Geschäftsidee oder einer unkonventionellen Umsetzung ein Vorbild für zukünftige Gründerinnen und Gründer darstellen. Bewerbungen sind bis zum 25.7.2017 möglich.

Lesen Sie mehr

Mittelstandsbericht 2012-2016: KMU Erfolgsfaktor der niedersächsischen Wirtschaft

Die Niedersächsische Landesregierung hat den Mittelstandsbericht für die Jahre 2012 bis 2016 vorgelegt. Der Bericht zeigt, dass mittelständische Unternehmen der Erfolgsfaktor der niedersächsischen Wirtschaft sind. Sie treiben Wachstum, Beschäftigung, Ausbildung und Innovationen voran. Neben dem demografischen Wandel, der Internationalisierung, dem Fachkräftebedarf und der Energiewende ist der digitale Wandel die größte Herausforderung, vor der die kleinen und mittleren Unternehmen stehen.

Lesen Sie mehr

Digitale Verwaltung 2020: Evaluierungsbericht 2016

Das Bundeskabinett hat den Evaluierungsbericht 2016 zum Regierungsprogramm „Digitale Verwaltung 2020“ beschlossen. Er ist Teil des Handlungsfelds „Innovativer Staat“ der Digitalen Agenda 2014–2017 zur flächendeckenden Digitalisierung der Verwaltung. Die Ergebnisse der Evaluierung zeigen laut Vorlage, dass die bereits in Kraft getretenen Umsetzungsverpflichtungen in weiten Teilen erreicht wurden. Beispielhaft genannt werden De-Mail, elektronischer Zugang, Barrierefreiheit und elektronische Zahlungsverfahren.

Lesen Sie mehr

Vernetzte Mobilität: Förderung für Individuelle und adaptive Technologien

Im Rahmen des BMBF-Forschungsprogramms zur Mensch-Technik-Interaktion „Technik zum Menschen bringen“ wurde eine Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung im Gebiet vernetzter Mobilität veröffentlicht. Gefördert werden Innovationen, die sicher nutzbare, individuelle und flexible Mobilitätslösungen adressieren und sich dabei an konkreten Anforderungen für eine urbane Mobilität der Zukunft orientieren. Die Lösungen müssen sich adaptiv an ihre Nutzer anpassen und durch innovative Schnittstellen mit weiteren Verkehrsangeboten vernetzen lassen. 

Lesen Sie mehr

Open Access: Förderrichtlinie des freien Informationsflusses in der Wissenschaft

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte in den Themenfeldern „Praktischer Umgang mit frei zugänglichen Publikationen“ und „Aspekte der Verbreitung von Open Access“. Zusätzlich sind themenoffene Einreichungen möglich. Ziel ist, die bestehenden Möglichkeiten zur Publikation frei zugänglicher wissenschaftlicher Literatur in Deutschland zu ergänzen, neue Möglichkeiten zu schaffen und das Umfeld für Open-Access-Publikationen zu verbessern.

Lesen Sie mehr

Weitere Meldungen finden Sie im Archiv

Kommende Veranstaltungen

(Papenburg)

Bioökonomie: Innovationen mit Biomasse

Der Kongress Öko-Innovationen mit Biomasse am 28.–29.6.2017 in Papenburg beschäftigt sich mit der ressourceneffizienten Verwendung von Nebenprodukten und Reststoffen der Landwirtschaft sowie mit der Nutzung von Biomaterialien, Biosubstraten, Algen und Paludikulturen. Der Veranstalter 3N erwartet Referenten aus neun Nationen.

Lesen Sie mehr

(Göttingen)

Interreg: Nordseekonferenz zur Projektentwicklung

Die nächste Konferenz des europäischen Regionalförderprogramms Interreg-Nordsee findet am 29.–30.6.2017 in Göttingen statt. Auf der zweitägigen Konferenz haben Teilnehmer die Chance zum Netzwerken mit Projektentwicklern und politischen Entscheidungsträgern aus der gesamten Nordseeregion.

Lesen Sie mehr

(Hannover)

Multiplikatoren-Fortbildung: Sketchnotes für Einsteiger

Können Sie zeichnen? Nicht? Doch, Sie können! Mit der Zeichentechnik „Sketchnotes“ lassen sich die Inhalte von Präsentationen, Besprechungen und Workshops visuell aufbereiten – und wir zeigen Ihnen wie! Im Workshop lernen Sie – anhand von Visualisierungsübungen – Inhalte schnell zu zeichnen, für Präsentationen aufzubereiten und in den beruflichen Alltag zu integrieren. Vorkenntnisse und Zeichentalent sind nicht erforderlich.

Lesen Sie mehr