Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.


Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.


Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Technology & Business Cooperation Days

Sie suchen neue Kunden, Geschäfts- oder Entwicklungspartner? Hier finden Sie Unternehmer, Forscher, Gründer, Start-ups oder Unterstützungspartner als neue Geschäftskontakte und Netzwerke.

Vom 20.04.bis 23.04.2020 organisiert die NBank zusammen mit ihren Partnern aus dem Enterprise Europe Network sowie NiedersachsenMetall, der PTB und hannoverimpuls erneut die internationale Kooperationsbörse "Technology & Business Coperation Days" auf der HANNOVER MESSE.

Die Anmeldung zur Kooperationsbörse ist bis zum 29.02.2020 kostenfrei (danach 119 €) und erfolgt über die Webseite. Der Messeeintritt sowie Erfrischungen sind inklusive.

Lesen Sie mehr

Niedersächsischer Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung

Noch bis zum 31.3.2020 können sich Gründer, Landwirte und Unternehmen um den Niedersächsischen Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung bewerben. Dieser ist dotiert mit einem Preisgeld von 10.000 € für den 1. Platz, 3.500 € für den 2. Platz und 1.500 € für den 3. Platz.

Ausgezeichnet werden innovative, über den Branchenstandard hinausgehende digitale Lösungen (Software, Hardware, Systemlösungen, Netzwerkanwendungen usw.), die Fortschritte im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Tierwohl, Verbraucherschutz, Wettbewerbsfähigkeit, Transparenz der Wertschöpfungsketten oder Datenschutz realisieren.

Lesen Sie mehr

Challenge „INNOspace Master“

Noch bis zum 7. Februar 2020 haben Sie die Gelegenheit, bei der Challange „INNOspace Master“ innovative Ideen und Konzepte für Technologien, Prozesse und Anwendungen mit Raumfahrtbezug einzureichen.

Insbesondere für den Gesundheits- und Medizinsektor bietet die Raumfahrt ein großes Potenzial und viele Schnittstellen. Neben medizinischen Themen sucht der INNOspace Masters auch nach Projektideen aus anderen Bereichen wie Prozessoptimierung, Energietechnologie oder Mobilitätsanwendungen.

Gesucht werden Ideen für Technologie- und Wissenstransfers aus den folgenden Kategorien:

  • Zeit- und kostensparende Konzepte (z.B. schlanke Produktion, Qualifikation der Komponenten, Gewichtsreduktion)
  • Energietechnologien (z.B. Antriebssysteme, Energiespeicher)
  • Ideen aus dem Bereich Raumfahrt und Gesundheit (z.B. Sensortechnik, biomedizinische Wissenschaften, Werkstofftechnik)

Insgesamt gibt es fünf Challenges.

 

Lesen Sie mehr

Fördernavigator

Sie suchen ein passendes Förder- oder Unterstützungsangebot für Unternehmen?

Beim Fördernavigator der Digitalagentur Niedersachsen können Sie zu den Themen Erste Hilfe, Vermittlung, Begleitung, Weiterbildung, Investitionszuschuss und Förderung Forschung und Entwicklung die aktuellen Angebote sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene ermitteln.

Der Fördernavigator wird stetig um interessante Inhalte erweitert, um schnell und einfach die passenden Unterstützungsangebote aufzuzeigen.

Lesen Sie mehr

Gründungsprämie und Nachfolgeförderung im niedersächsischen Handwerk

Mit der neuen Gründungsprämie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Meiser-Handwerk bei Existenzgründung oder Unternehmensnachfolge einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro zur Schaffung eines unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatzes erhalten.

Ziel der Förderung ist es, die wirtschaftliche Basis von KMU nachhaltig zu sichern und ihre Position am Markt zu stärken sowie zu erweitern. Insgesamt stehen hierfür zwei Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. 

Lesen Sie mehr

Vermeidung von klimarelevanten Prozessemissionen in der Industrie (KlimPro-Industrie)

Ziel des Klimaschutzplanes 2050 ist es, bis dahin eine weitgehende Treibhausgasneutralität in Deutschland zu erreichen. Er erfasst alle relevanten gesellschaftlichen Handlungsfelder: Energiewirtschaft, Gebäude, Verkehr, Industrie, Landwirtschaft sowie Landnutzung und Forstwirtschaft. Bis spätestens 2030 müssen die gesamten Treibhausgasemissionen in Deutschland gemäß Beschluss der Bundesregierung um mindestens 55 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 vermindert werden.

Die Richtlinie „Vermeidung von klimarelevanten Prozessemissionen in der Industrie (KlimPro-Industrie)“ fördert Projekte zum Thema. Für die Einreichung von Projektskizzen sind zwei Termine vorgesehen: Erster Termin ist der 16.12.2019, der zweite Termin am 15.12.2020.

Lesen Sie mehr

Drei Förderprogramme der BMBF-Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel“ gestartet

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit der Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel“ die Innovationsfähigkeit strukturschwacher Regionen in ganz Deutschland. In den drei Förderprogrammen „WIR!“, „RUBIN“ und „REGION.innovativ“ können ab sofort Skizzen vorbereitet werden.

Lesen Sie mehr

Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ (WiN)

Die Resonanz auf den Digitalbonus Niedersachsen ist riesig. Technik alleine reicht aber nicht. Hier knüpft das ESF-Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ (WiN) des Landes perfekt an, damit Qualifizierung und Technik Hand in Hand gehen.

Das Programm unterstützt einerseits gezielt Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt Digitalisierung – insbesondere in kleinen und mittleren Betrieben – auf der anderen Seite werden Kleinstbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten angesprochen, in denen auch andere Weiterbildungsinhalte gefördert werden können. Für die Laufzeit von einem Jahr stehen insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Lesen Sie mehr

EU fördert Einstellung von FuE-Personal - „European SME Innovation Associate“ erneut ausgeschrieben

Mit der „European SME Innovation Associate“-Pilotmaßnahme unterstützt die Europäische Kommission kleine und mittlere Unternehmen sowie auch Start-ups beim Zugang zu internationalem FuE-Personal. Die Maßnahme richtet sich vorrangig Unternehmen mit hohem Forschungs- und Innovationspotenzial, die Schwierigkeiten haben, geeignetes oder bezahlbares Personal auf dem nationalen Arbeitsmarkt zu finden.

Gefördert wird ein Jahresgehalt zuzüglich Kosten für Umzug, Training und Projektmanagement. Teilnehmen können KMU und Start-ups mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat oder einem zu Horizon 2020 assoziierten Land.

Lesen Sie mehr