Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.
Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.
Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Gründerpreis Nordwest: Innovative Geschäftsideen im Fokus

Der Gründerpreis Nordwest ist die Auszeichnung für erfolgreiche Gründungen in Nord-West-Niedersachsen und wird für besondere Leistungen bei der Entwicklung innovativer und tragfähiger Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Am 18.4.2017 endet die Bewerbungsfrist.

Lesen Sie mehr

Regionale Förderung: Zusätzliche Mittel für Investitionen

Zukünftig können in den Landkreisen Cloppenburg, Ammerland, Wesermarsch, Rotenburg (Wümme), Peine, Wolfenbüttel sowie der kreisfreien Stadt Braunschweig Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen sowie der Ausbau und die Erschließung von Gewerbegebieten gefördert werden. Insgesamt stehen dafür bis 2020 bis zu 45 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung bereit.

Lesen Sie mehr

Vernetzung über Grenzen: Cluster Go International!

Mit der Förderinitiative „Cluster Go International“ möchte die EU die internationale und intersektorale Vernetzung von Cluster-Organisationen in Europa fördern. Ziel ist die Ausbildung strategischer Partnerschaften zwischen den Clustern. Projektvorschläge können bis zum 23.5.2017 eingereicht werden.

Lesen Sie mehr

b.creative: Social Innovation international

Der internationale Wettbewerb b.creative unterstützt Projekte zu Social Innovation in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Prämiert werden Projekte, die sich gesellschaftlichen Themen wie Umweltschutz, sozialem Zusammenhalt, Armutsbekämpfung, nachhaltiger Landwirtschaft oder dem Zugang zu Bildung widmen. Die Gewinner erhalten unter anderem ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und einen Auslandsaufenthalt. Bewerbungsschluss ist am 28.4.2017.

Lesen Sie mehr

Industrie 4.0: Förderung für Test von Komponenten

Kleine und mittlere Unternehmen, die Industrie-4.0-Komponenten ausprobieren wollen, können vom Bund bis zu 100.000 Euro Förderung beantragen. Mit Hilfe der Förderung können Produktionsprozesse und Produkte in forschungsnahen Testumgebungen erprobt werden. Bewertungsstichtage für Förderanträge sind: 15.4.2017, 15.7.2017, 15.10.2017 und 15.1.2018.

Lesen Sie mehr

Innovative Stadt: Europäischer Wettbewerb

Die Europäische Kommission ruft zum Wettbewerb um den „European Capital of Innovation Award“ auf. Bewerben können sich Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern. Ausgezeichnet wird die Stadt mit den besten und innovativsten Initiativen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro. Bewerbungsschluss ist der 21.6.2017.

Lesen Sie mehr

Land Digital: Modellvorhaben im ländlichen Raum

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert mit dem Modellvorhaben „Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“ die innovative Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in ländlichen Räumen. Die Projekte können beispielsweise Beiträge zu Mobilität, Gesundheitsversorgung, neuen Arbeitsmodellen oder zum ehrenamtlichen Engagement auf dem Land leisten. Bewerbungsschluss ist der 31.5.2017.

Lesen Sie mehr

Soziale Innovationen: Projekte zu Arbeitswelt und Daseinsvorsorge gesucht

Die niedersächsische Staatskanzlei fordert dazu auf, bis zum 9.6.2017 Projektvorschläge im ESF-Programm „Soziale Innovation“ einzureichen. Gesucht werden Projekte, mit denen gesellschaftliche Herausforderungen in den Bereichen Arbeitswelt und Daseinsvorsorge besser als bisher gelöst werden können und durch die ein gesellschaftlicher Mehrwert entsteht. Bei der Projektdefinition können die drei vom Land eingerichteten Stellen für Soziale Innovation beratend unterstützen.

Lesen Sie mehr