News

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks Niedersachsen bieten Unternehmen und Vertretern der Wissenschaft ein umfangreiches Angebot an Informationsveranstaltungen, Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten an. Hier finden Sie Informationen und Wissenswertes zu Technologien, Innovationen und Technologietransfer.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen weitere aktuelle Informationen.

 

Fast Track to Innovation: Beschleunigte Modellvorhaben

„Fast Track to Innovation“ (FTI) wird als Pilotinitiative der Europäischen Union in den Jahren 2015 und 2016 getestet und soll dazu beitragen, Industrie und neue Akteure besser in Horizont 2020 einzubinden. Für die Pilotmaßnahme stehen für die beiden Jahre jeweils 100 Millionen Euro zur Verfügung. FTI verfolgt die Zielsetzung, bahnbrechende technologische oder dienstleistungsbezogene Innovationen mit einem interdisziplinären und transsektoralen Ansatz zeitnah in marktreife Produkte, Verfahren, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle umzusetzen. Der Projektgegenstand ist themenoffen und kann im Rahmen der Programmbereiche „Führende Rolle in grundlegenden und industriellen Technologien“ und „Gesellschaftliche Herausforderungen“ von Horizont 2020 frei gewählt werden. Analog zum Technology Readiness Level (TRL) 6 sollte zu Projektbeginn die Demonstration unter Einsatzbedingungen möglich sein. Im Vordergrund der Bewertung steht das Marktpotenzial der Projektidee. Die nächsten drei Stichtage sind der 29.4.2015, der 1.9.2015 und der 1.12.2015

Lesen Sie mehr

Luftfahrt: Technologieförderung auch für KMU

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die zweite Ausschreibung des fünften Luftfahrtforschungsprogramms [LuFo V-2] veröffentlicht. Im Rahmen der vier Förderlinien Ökoeffizientes Fliegen, KMU, Technologie und Demonstration wird die gesamte Forschungs- und Technologieentwicklung der Luftfahrt abgedeckt. Neu ist eine besondere Förderlinie, die auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet ist und eine Förderquote für KMU von bis zu 65% bei einer maximalen Zuwendung von 350.000 Euro je Partner ermöglicht.

Lesen Sie mehr

Mensch-Technik-Interaktion: Beitrag im demografischen Wandel

Das BMBF fördert wissenschaftliche Vorprojekte aus dem Bereich der „Mensch-Technik-Interaktion“, welche mit Herausforderungen und Chancen einer sich demografisch wandelnden Gesellschaft verbunden sind. Die Forschungsvorhaben können sich sowohl auf technische als auch auf möglicherweise relevante nicht-technische Aspekte (z. B. gesellschaftlicher, rechtlicher, ethischer Art) der Mensch-Technik-Interaktion beziehen.

Lesen Sie mehr

Smart Service: Förderung für konvergente IKT

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert im Rahmen des Fachprogramms „Entwicklung konvergenter IKT“ Forschungs- und Entwicklungsprojekte (Pilotvorhaben) im vorwettbewerblichen Bereich, die Smart-Service-Lösungen in konkreten Anwendungsbereichen entwickeln und erproben.

Lesen Sie mehr

Bundestag: Mehr Geld für Innovationen

Der Haushaltsausschuss des Bundestags möchte so mehr Geld für Innovationen zur Verfügung stellen und hat daher am 5.11.2014 Änderungen am Regierungsentwurf zum Haushalt 2015 im Bereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vorgenommen. So wurde unter anderem das Programm zum Technologie- und Innovationstransfer um 1,43 Millionen Euro auf 28,23 Millionen Euro erhöht. Außerdem richteten die Abgeordneten ein neues Programm in Höhe von fünf Millionen Euro zur Förderung von Innovationen der Verteidigungsindustrie ein. Weiter stehen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 nun 3,8 Millionen Euro mehr zur Verfügung, die das Projekt um intelligente Dienstleistungen erweitern soll.

Lesen Sie mehr

Verlängert: SIGNO Patentförderung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dem Programm SIGNO Hochschulen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und freie Erfinder bei der rechtlichen Sicherung und wirtschaftlichen Verwertung ihrer innovativen Ideen. Die Förderung erfolgt in verschiedenen Modulen. Im Oktober wurden Teile der Richtlinie zur Verwertungsförderung neu gefasst und die Richtlinie bis zum 31.12.2015 verlängert.

Lesen Sie mehr

Mikromezzaninfond Deutschland: Budget verdoppelt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das Volumen des Mikromezzaninfonds Deutschland von 35 auf 70 Millionen Euro verdoppelt. Allein in Niedersachsen wurden über die zuständige MBG in rund 50 kleine und mittlere Unternehmen mehr als 2 Millionen Euro Beteiligungskapital aus dem Mikromezzaninfonds investiert. Die MBG investiert dabei mit stillen Einlagen in einer Höhe von zwischen 10.000 und 50.000 Euro und bei einer Laufzeit von zehn Jahren in niedersächsische Unternehmen verschiedenster Branchen. Diese können so Investitionen, Innovation und Wachstum finanzieren. Der Mikromezzaninfonds richtet sich besonders an kleine und junge Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer. Mikromezzanin-Kapital verbessert die Bonität und das Rating.

Lesen Sie mehr

Unternehmerkredit Plus: Finanzspritze für Innovationen

Ab Dezember 2014 bietet die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) mit dem neuen Unternehmerkredit Plus innovativen mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern eine zinsgünstige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln für Vorhaben in Deutschland an. Innovativ im Sinne des Programms ist ein Unternehmen dann, wenn es mindestens eines von mehreren Kriterien erfüllt, wie zum Beispiel die erfolgreiche Anmeldung eines Patents innerhalb der letzten 24 Monate. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können aus dem Unternehmerkredit Plus bis zu 7,5 Mio. Euro pro Vorhaben beantragen. Unternehmen, deren Kreditbedarf 3 Mio. Euro pro Vorhaben nicht übersteigt, erhalten besonders günstige Konditionen. Mit dem Unternehmerkredit Plus können bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten mit einer Laufzeit von bis zu 7 Jahren bzw. Betriebsmittel mit einer Laufzeit von bis zu 5 Jahren finanziert werden.

Lesen Sie mehr

Fast Track to Innovation: Beschleunigte Modellvorhaben

"Fast Track to Innovation" (FTI) wird als Pilotinitiative der Europäischen Union in den Jahren 2015 und 2016 getestet und soll dazu beitragen, Industrie und neue Akteure besser in Horizont 2020 einzubinden. Für die Pilotmaßnahme stehen für die beiden Jahre jeweils 100 Millionen Euro zur Verfügung. FTI verfolgt die Zielsetzung, bahnbrechende technologische oder dienstleistungsbezogene Innovationen mit einem interdisziplinären und transsektoralen Ansatz zeitnah in marktreife Produkte, Verfahren, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle umzusetzen. Der Projektgegenstand ist themenoffen und kann im Rahmen der Programmbereiche "Führende Rolle in grundlegenden und industriellen Technologien" und "Gesellschaftliche Herausforderungen" von Horizont 2020 frei gewählt werden. Analog zum Technology Readiness Level (TRL) 6 sollte zu Projektbeginn die Demonstration unter Einsatzbedingungen möglich sein. Im Vordergrund der Bewertung steht das Marktpotenzial der Projektidee. Die nächsten drei Stichtage sind der 29.4.2015, der 1.9.2015 und der 1.12.2015.

Lesen Sie mehr

Startup-Impuls: Ideenwettbewerb für Gründer

Der Wettbewerb „Startup-Impuls“ von Hannoverimpuls will die unternehmerische Umsetzung von guten Geschäftsideen in der Region Hannover fördern. Mitmachen können bis zum 5.1.2015 alle, die eine Selbstständigkeit in der Region Hannover planen oder bereits gestartet haben. Neben einem Businessplan kann als Bewerbung auch ein Business Model Canvas eingereicht werden. Es locken insgesamt 80.000 Euro Preisgeld und Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung bei der Umsetzung der Geschäftsidee.

Lesen Sie mehr