News

Die Mitglieder des Innovationsnetzwerks Niedersachsen bieten Unternehmen und Vertretern der Wissenschaft ein umfangreiches Angebot an Informationsveranstaltungen, Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten an. Hier finden Sie Informationen und Wissenswertes zu Technologien, Innovationen und Technologietransfer.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen weitere aktuelle Informationen.

 

Transfer: Jade Hochschule kooperiert mit Steinbeis Technologietransfer

Die Jade Hochschule arbeitet zukünftig noch enger mit Steinbeis zusammen. Ziel ist, innovative Erkenntnisse aus der Forschung durch interdisziplinäre Zusammenarbeit in die Unternehmen in der Region zu transferieren. Mit dem unterzeichneten Kooperationsvertrag werden die Bemühungen im Wissens- und Technologietransfer weiter intensiviert.

(Quelle: Jade Hochschule)

Lesen Sie mehr

Neues Internetangebot: „Förderberatung Forschung“ und Innovation des Bundes

Die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes hat ihre Website geupdatet. Sie bietet Interessierten einen schnellen und komfortablen Einstieg in die Forschungs- und Innovationsförderung. Aktuelles Förder-Know-how wird kompakt und übersichtlich vorgestellt. Mit dem modernisierten Internetangebot reagiert die Beratungsstelle auf die Vielfältigkeit und die Dynamik der deutschen Forschungs- und Innovationsszene und bietet geballtes Förderwissen aus einer Hand.

(Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Lesen Sie mehr

Künstliche Intelligenz: Kochbuch für Unternehmen

Die schnell voranschreitende und sich stetig weiterentwickelnde digitale Transformation verändert Märkte und Wertschöpfungsketten. Digitale Technologien sind Treiber innovativer Geschäftsmodelle, die neue marktfähige Produkte und Dienstleistungen ermöglichen.  Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum gibt in seiner Veröffentlichung „KI-Kochbuch – Rezepte für den Einsatz Künstlicher Intelligenz in Unternehmen“ einen grundlegenden und praxisnahen Überblick zu den wichtigsten Fragestellungen rund um das Thema Künstliche Intelligenz.

(Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Lesen Sie mehr

Aktuelle Informationen des SNIC: Jetzt auch auf YouTube

Der YouTube-Kanal des SüdniedersachsenInnovationsCampus ist seit Mitte März online: Erste Videos finden Sie zu Kooperationsangeboten der SNIC-Partnerhochschulen, Einträgen aus dem SNIC-Innovationspool und zu den SNIC Innovationstagen, die Ende Januar mit rund 400 Teilnehmer*innen ihre Premiere gefeiert haben.

(Quelle: SüdniedersachsenInnovationsCampus)

Lesen Sie mehr

Interreg B Nordsee: Projekt des Monats

Im Interreg Nordseeprogramm sind viele interessante Projekte mit deutscher Beteiligung entstanden. Zum Ende der Förderperiode 2014-2020 haben Mitglieder des deutschen Beratungsnetzwerks einige dieser Projekte zur Vorstellung in der Aktion „Projekt des Monats“ ausgewählt. Jedes Projekt des Monats wird in Form einer Infografik dargestellt, die unter anderem über Ziele, Ergebnisse und Highlights des Projektes in Deutschland informiert.

(Quelle: Freie und Hansestadt Hamburg)

Lesen Sie mehr

Vanguard Netzwerk: Niedersachsen wird Mitglied

Niedersachsen ist neues Mitglied eines europäischen Bündnisses innovationsstarker Regionen. Das Land wurde als 37. Region in die Vanguard Initiative aufgenommen. „Die Mitgliedschaft eröffnet niedersächsischen Unternehmen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen neue Möglichkeiten für europäische Kooperationen“, sagte Ministerin Birgit Honé. Das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung koordiniert die Mitgliedschaft für die Landesregierung. Bislang hatte Niedersachsen Beobachterstatus in der Exzellenz-Initiative.

(Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung)

Lesen Sie mehr

Wachstumsfonds für Startups: „Gemeinsam Niedersachsens Potenzial heben“

Niedersachsen investiert in seine Startups: Mit einem Wachstumsfonds in Höhe von 50 Millionen Euro soll jungen Unternehmen Kapital bereitgestellt werden. Dies ist ein Schwerpunkt der niedersächsischen Startup-Strategie. Was hat sich seit Bekanntgabe des Vorhabens im Juli letzten Jahres getan? Ralf Borchers, Startup Beauftragter der NBank und Leiter der Geschäftsstelle der Landesinitiative startup.niedersachsen, gibt im Interview Ein- und Ausblick.

(Quelle: startup.niedersachsen)

Lesen Sie mehr

Horizon Europe: Expert*innen für Begutachtung und Beratung gesucht

Die Europäische Kommission sucht Expert*innen für die Begutachtung von Projektanträgen im Programm Horizon Europe und zur Beratung von spezifischen Fragestellungen. Die Registrierung ist während der Programmperiode jederzeit möglich und erfolgt über die Expert*innendatenbank auf dem Funding & Tenders Portal. Bereits registrierte Personen werden gebeten, ihr Profil auf Aktualität zu prüfen.

(Quelle: Europäische Kommission)

Lesen Sie mehr

Nächster Stichtag: Richtlinie DigitalHub.Niedersachsen

Das Land Niedersachsen fördert DigitalHubs, um digitale Innovationen in Niedersachsen sowie die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft zu stärken und um regionsspezifische Herausforderungen zu meistern. Zwischen den Konsortialpartnern der DigitalHubs und der adressierten Zielgruppe soll Wissenstransfer ausgebaut werden. So werden Kompetenzen aufgebaut und der Nutzen digitaler Technologien erfahrbar und transparent für Innovationszentren gemacht, um digitale Dienstleistungen zu initiieren. Am 31.3.2021 ist der nächste Stichtag.

(Quelle: NBank) 

Lesen Sie mehr

Qualität im 3D-Druck sichern: Mit Sensoren und Künstlicher Intelligenz

Der 3D-Druck ermöglicht eine Produktion in Losgröße 1. Interessant ist das unter anderem für die Medizintechnik. Eine Herausforderung für Unternehmen ist allerdings die Qualitätssicherung. Personalisierte Medizinprodukte unterliegen strengen Vorgaben an die Sicherheit. Die Hersteller müssen garantieren können, dass sich keine unsichtbaren Risse oder Poren im Bauteil befinden und die geometrischen Anforderungen sowie die gewünschten Materialeigenschaften erzielt werden. Wissenschaftler*innen des Instituts für Integrierte Produktion aus Hannover arbeiten gemeinsam mit Kolleg*innen aus Aachen an einer Lösung, um insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei der Zulassung patientenindividueller Medizinprodukte aus dem 3D-Drucker zu unterstützen: Sie wollen eine App entwickeln, die bei der Qualitätssicherung hilft.

(Quelle: Institut für Integrierte Produktion) 

Lesen Sie mehr