Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.
Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.
Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Women Start-up Challenge: Wettbewerb für Unternehmensgründerinnen

Bis zum 4. Oktober können Gründerinnen Bewerbungen in Form eines Business-Plans für die Women Start-up Challenge einreichen. Die beabsichtigte Firmengründung in der Dienstleistungsbranche muss in Deutschland oder der Schweiz erfolgen. Die eingereichten Business Pläne werden von der unabhängigen Jury unter anderem nach folgenden Kriterien bewertet: Verständlichkeit und Umsetzbarkeit des Gründungskonzepts, Erfahrung und Qualifikation der Gründerin oder des Gründerinnenteams, Kundennutzen, Alleinstellungen und Marktpotenzial des Produkts bzw. der Dienstleistung.

Lesen Sie mehr

EU Prize for Women Innovators 2018: Bewerbungsphase gestartet

Die Bewerbungsphase für den „EU Women Innovators Prize 2018“ hat begonnen. Mit dem Preis werden Frauen ausgezeichnet, die sich besonders im Bereich der Innovation und dem Unternehmertum engagiert haben. Bewerberinnen sollten ein Unternehmen (mit-)gegründet, eine Innovation an den Markt gebracht oder von Forschungs- und Innovationsförderung profitiert haben. Am 15. November 2017 endet die Einreichungsfrist.

Lesen Sie mehr

Innovationsforen Mittelstand: Neuer Aufruf gestartet

Im Fokus der Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen kleine und mittlere Unternehmen. Ziel ist die Verbesserung der Voraussetzungen auf dem Weg in die wirtschaftliche Verwertung neuer Ideen und Forschungsergebnisse. Bei den geförderten „Innovationsforen Mittelstand“ kooperieren Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, öffentlicher Verwaltung und Gesellschaft technologie- und branchenübergreifend. 

Lesen Sie mehr

Digitale Arbeitswelt: Bundesförderung für Unternehmen und Verwaltungen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ veröffentlicht. Ziel ist, die Arbeitsqualität in Deutschland zu erhalten und auszubauen. Dafür gilt es, die Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Potenziale des technologischen Wandels zu nutzen. Über die Förderrichtlinie werden Unternehmen und Verwaltungen dabei unterstützt, neue Arbeitsformen zu erproben.

Lesen Sie mehr

Digitalisierung: Förderprogramm „go digital“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat ein neues Förderprogramm aufgesetzt, das Unternehmen im Umgang mit der digitalen Transformation unterstützen soll. Das Förderprogramm „go digital“ richtet sich dabei gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk. Schwerpunkte setzt das Programm in den drei Modulen „IT-Sicherheit“, „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“.

Lesen Sie mehr

Erasmus: Gründungserfahrung im Ausland sammeln

Für das Austauschprojekt „Erasmus for Young Entrepreneurs“ der Europäischen Kommission wurde eine neue Ausschreibungsrunde gestartet. Angehende Gründer haben die Möglichkeit, Zeit bei innovativen Unternehmen im Ausland zu verbringen und von ihren Erfahrungen zu profitieren.

Lesen Sie mehr

Transnationale Zusammenarbeit: Antragstellung möglich

Es wird zu Einreichungen von Anträgen auf Förderung aus dem Bundesprogramm „Transnationale Zusammenarbeit“ für Vorlauf- und Kofinanzierungsvorhaben aufgerufen. Thematischer Ausgangspunkt für Projekte sind die Kooperationsprogramme der Interreg-B-Programmräume. Gefördert werden Projekte, die gegebene Themenbereiche unter Einbezug integrierter und raumwirksamer Ansätze überarbeiten.

Lesen Sie mehr

Niedersächsischer Gesundheitspreis: Bewerbung läuft

Erneut verleihen die Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gemeinsam mit AOK Niedersachsen, Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen den Niedersächsischen Gesundheitspreis. Gesucht werden Praxisbeispiele, die besonders innovativ und kreativ zu einer qualitativ hochwertigen ambulanten und stationären Versorgung in Niedersachsen beitragen sowie Gesundheitsförderung effektiv umsetzen.

Lesen Sie mehr