Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.
Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.
Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Digitalisierung: Förderrichtlinie für den Bildungsbereich

Mit der Förderrichtlinie zu „Grundsatzfragen zur Digitalisierung im Bildungsbereich“ sowie „Gelingensbedingungen von Digitalisierungsprozessen im Bildungsbereich“ fördert der Bund Forschungsvorhaben mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung in der Bildung“. Ziel ist, allgemeingültige Ergebnisse zu generieren, um die mit der Digitalisierung einhergehenden Wandlungsprozesse zu verstehen sowie Bildungspolitik und -praxis dabei zu unterstützen, die Prozesse wissenschaftlich fundiert zu gestalten.

Lesen Sie mehr

Photonik Forschung Deutschland: Linienintegration additiver Fertigungsverfahren

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Rahmen des Förderprogramms „Photonik Forschung Deutschland“ die Förderrichtlinie „Linienintegration additiver Fertigungsverfahren“ veröffentlicht. Ziel der Fördermaßnahme sind die Entwicklung robuster vertikaler Prozessketten für additive Fertigungsverfahren und die Integration der additiven Fertigung in durchgängige horizontale Prozessketten der industriellen Serienfertigung.

Lesen Sie mehr

Bundesprogramm: Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ veröffentlicht. Um die Arbeitsqualität in Deutschland zu erhalten und auszubauen, sollte die Digitalisierung aktiv gestaltet und die Potenziale des technologischen Wandels genutzt werden. Ziel der Richtlinie ist die experimentelle Erprobung neuer Arbeitsformen sowie betrieblicher Lernprozesse in der digitalen Arbeitswelt.

Lesen Sie mehr

Zukunft der Arbeit: Arbeiten an und mit Menschen

Im Rahmen der neuen Hightech-Strategie "Innovationen für Deutschland" hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Richtlinie „Zukunft der Arbeit: Arbeiten an und mit Menschen“ veröffentlicht. Gefördert werden Vorhaben, die neue Konzepte, Modelle und Strategien im Zusammenhang mit Arbeit in Interaktion mit Menschen initiieren, entwickeln und gestalten. Ziel ist, besser zu verstehen, welche neuen Anforderungen für die Arbeit an und mit Menschen aktuell und künftig entstehen und wie diese unter Berücksichtigung von allgemein gesellschaftlichen Bedingungen anzugehen sind.

Lesen Sie mehr

KMU-innovativ: Einstiegsmodul

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit der Pilotmaßnahme „KMU-innovativ: Einstiegsmodul“ Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien, deren Ergebnisse Grundlage für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen sind. Das Angebot richtet sich auf die frühe Phase im Innovationsprozess. Ziel ist, Unternehmen, die bisher noch wenig oder keine Erfahrung mit der Forschungsförderung haben, den Zugang insbesondere zu den Technologiefeldern der Förderinitiative „KMU-innovativ“ zu erleichtern und sie bei der Erarbeitung von wettbewerbsfähigen Projektvorschlägen zu unterstützen.

Lesen Sie mehr

Innovationsforen Mittelstand: Nächster Stichtag

Für die Förderinitiative „Innovationsforen Mittelstand“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung können bis zum 30. September erneut Projektskizzen eingereicht werden, um in der nächsten Auswahlrunde berücksichtigt zu werden. Unterstützt werden zukunftsweisende Innovationspartnerschaften zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in unterschiedlichsten Innovationsfeldern.

Lesen Sie mehr

Women Start-up Challenge: Wettbewerb für Unternehmensgründerinnen

Bis zum 4. Oktober können Gründerinnen Bewerbungen in Form eines Business-Plans für die Women Start-up Challenge einreichen. Die beabsichtigte Firmengründung in der Dienstleistungsbranche muss in Deutschland oder der Schweiz erfolgen. Die eingereichten Business Pläne werden von der unabhängigen Jury unter anderem nach folgenden Kriterien bewertet: Verständlichkeit und Umsetzbarkeit des Gründungskonzepts, Erfahrung und Qualifikation der Gründerin oder des Gründerinnenteams, Kundennutzen, Alleinstellungen und Marktpotenzial des Produkts bzw. der Dienstleistung.

Lesen Sie mehr

EU Prize for Women Innovators 2018: Bewerbungsphase gestartet

Die Bewerbungsphase für den „EU Women Innovators Prize 2018“ hat begonnen. Mit dem Preis werden Frauen ausgezeichnet, die sich besonders im Bereich der Innovation und dem Unternehmertum engagiert haben. Bewerberinnen sollten ein Unternehmen (mit-)gegründet, eine Innovation an den Markt gebracht oder von Forschungs- und Innovationsförderung profitiert haben. Am 15. November 2017 endet die Einreichungsfrist.

Lesen Sie mehr

Innovationsforen Mittelstand: Neuer Aufruf gestartet

Im Fokus der Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen kleine und mittlere Unternehmen. Ziel ist die Verbesserung der Voraussetzungen auf dem Weg in die wirtschaftliche Verwertung neuer Ideen und Forschungsergebnisse. Bei den geförderten „Innovationsforen Mittelstand“ kooperieren Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, öffentlicher Verwaltung und Gesellschaft technologie- und branchenübergreifend. 

Lesen Sie mehr

Digitale Arbeitswelt: Bundesförderung für Unternehmen und Verwaltungen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ veröffentlicht. Ziel ist, die Arbeitsqualität in Deutschland zu erhalten und auszubauen. Dafür gilt es, die Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Potenziale des technologischen Wandels zu nutzen. Über die Förderrichtlinie werden Unternehmen und Verwaltungen dabei unterstützt, neue Arbeitsformen zu erproben.

Lesen Sie mehr