Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.
Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.
Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Neuer Förderkompass: EU-Förderung in Niedersachsen

Der Förderkompass soll der kommunalen Ebene sowie anderen öffentlichen und privaten Institutionen und Interessierten einen Überblick über die Förderprogramme aus den drei großen Fonds EFRE, ESF und ELER in Niedersachsen geben. Insgesamt werden 65 Förderprogramme übersichtlich vorgestellt.

Lesen Sie mehr

NCapital: Matching für Start-ups und Unternehmen

Die Beteiligungsplattform „NCapital“ der NBank bietet Start-ups die Möglichkeit, für ihre Geschäftsidee bei ausgewählten Wagniskapitalgebern, Business Angels und Privatinvestoren Kapital einzuwerben. Die NBank wählt sechs Unternehmen aus, die mit ihrem Konzept und ihrer Unternehmensentwicklung überzeugen können. Diese haben anschließend die Möglichkeit, ihr Unternehmen am 12.6.2018 auf der CEBIT vor rund 80 Investoren und Business Angels zu präsentieren.

Lesen Sie mehr

Lünale Wirtschaftspreise 2018: Start der Bewerbungsphase

In der Region Lüneburg werden erneut erfolgreiche Gründungen und Unternehmer ausgezeichnet. Gesucht werden kreative Köpfe, wachstumsorientierte Gründer sowie innovative Handwerksbetriebe und mittelständische Unternehmen. Ab dem 1.5.2018 können sich Gründer und Unternehmer für die Lünale Wirtschaftspreise in vier Kategorien bewerben oder von Geschäftspartnern und Institutionen dafür vorgeschlagen werden.

Lesen Sie mehr

Matchingprogramm: Start-up trifft Mittelstand

Seit April 2017 haben Start-ups und Unternehmen die Möglichkeit, sich an einer Kooperation des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der AiF Forschung Technik Kommunikation GmbH zu beteiligen. Die Maßnahme führt etablierte Unternehmen und Start-ups zugunsten eines regen und kreativen Austauschs zusammen. Im Rahmen des Matchingprogramms kooperieren Unternehmen und Start-ups auch längerfristig.

Lesen Sie mehr

Hochschulforum Digitalisierung: Peer-to-Peer-Beratung für Hochschulen

Das Hochschulforum Digitalisierung bietet auch 2018 wieder sechs deutschen Hochschulen die Möglichkeit, sich bei der Erarbeitung und der nachhaltigen Verankerung ihrer Strategie für Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter durch erfahrene Expertinnen und Experten unterstützen zu lassen. Interessierte Hochschulen können sich bis zum 16.4.2018 bewerben.

Lesen Sie mehr

WiFi4EU: Freies W-LAN für Gemeinden und Städte

Seit dem 20.3.2018 können sich Städte und Gemeinden in ganz Europa für EU-finanzierte kostenlose drahtlose Internet-Hotspots in öffentlichen Räumen registrieren. Das Programm WiFi4EU bietet Städten und Gemeinden Gutscheine im Wert von 15.000 Euro für die Einrichtung von Hotspots in öffentlichen Räumen. Mögliche Einsatzorte sind beispielsweise Bibliotheken, Museen oder öffentliche Parks und Plätze.

Lesen Sie mehr

Gründerwettbewerb: Digitale Innovationen

Mit dem „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ prämiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie innovative Unternehmensgründungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Bis zum 3.4.2018 können sich Gründerinnen und Gründer für die erste Phase der Runde 1/2018 registrieren und ihre Ideenskizze für eine Unternehmensgründung hochladen. 

Lesen Sie mehr

Forschungsfördernetzwerk: Einreichungen möglich

Bis zum 28.3.2018 können Anträge im Rahmen des internationalen Forschungsförderungsnetzwerks Collective Research Networking eingereicht werden. Das Netzwerk organisiert pro Jahr zwei Ausschreibungsrunden für internationale Projekte der vorwettbewerblichen Gemeinschaftsforschung zugunsten kleiner und mittelständischer Unternehmen. Die Förderung ist themenoffen angelegt und erfolgt auf nationaler Ebene.

Lesen Sie mehr