Förderung

Hier finden Sie aktuelle Förderangebote für Innovationsprojekte und Technologietransfer auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.


Zentraler Ansprechpartner für die niedersächsischen Innovationsförderprogramme ist die Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank.


Über Bundesförderprogramme infomiert die Förderdatenbank der Bundesregierung.
Zugang zu europäische Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das Enterprise Europe Network.

Bund bietet Web-Seminare zum neuen ZIM-Förderprogramm

Im Rahmen einer bundesweit angelegten digitalen Seminarreihe des Bundes können sich Interessierte zunächst einen ersten Überblick über das ZIM-Angebot im Allgemeinen verschaffen und sich im Weiteren vertiefend über spezifische Bereiche informieren, beispielsweise zu Durchführbarkeitsstudien oder internationale ZIM-Innovationsnetzwerke.

Hier die nächsten Themen und Termine im Überblick.

Lesen Sie mehr

Eckpunkte für Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beschlossen

Das Bundeskabinett hat am 24. Juni Eckpunkte für ein Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beschlossen. Eine Förderrichtlinie liegt noch nicht vor.

Das neue Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ richten sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die trotz erheblicher wirtschaftlicher Schwierigkeiten aufgrund der Corona-Pandemie weiter ausbilden. Diese sollen zeitlich befristet im Ausbildungsjahr 2020/21 Unterstützung erhalten, damit sie ihre Ausbildungsaktivitäten aufrechterhalten und junge Menschen ihre Ausbildung fortsetzen und erfolgreich abschließen können.

Hier finden Sie die Eckpunkte.

(Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Neue Förderrichtlinie "REGION.innovativ"

Das BMBF hat die Förderrichtlinie „REGION.innovativ“ aus dem bereits bekannten Programm "Innovation & Strukturwandel" veröffentlicht. Im Rahmen dessen werden neue Ansätze der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der Kreislaufwirtschaft und nachhaltigen Wertschöpfung in strukturschwachen Regionen gefördert. Die Einreichungsfrist der Projektskizzen ist der 30.09.2020.

Lesen Sie mehr

Video-Stream zum neuen Forschungszulagengesetz

Anfang 2020 ist das Forschungszulagengesetz (FZulG) in Deutschland in Kraft getreten, mit dem der Bund Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren durch eine steuerliche Forschungsförderung unterstützt. Die ZENIT GmbH, die Innovations- und Europaagentur des Landes NRW, Partner der NBank im Enterprise Europe Network, hat hierzu einen Video-Stream bereit gestellt, der einen Einstieg in das Thema bietet.

Lesen Sie mehr

Welche neuen Möglichkeiten der Innovationsförderung bietet das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand?

Auf Bitte des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung bereitet die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) gemeinsam mit dem Innovationsnetzwerk Niedersachsen und weiteren Kooperationspartnern Maßnahmen vor, wie künftig mehr niedersächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen am ZIM-Programm des Bundes teilnehmen und sich auch überregional und international besser vernetzen können. Mehr dazu erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter.

Ausweitung des Förderprogramms WIN

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat das ESF-Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ (WIN) wieder auf Beschäftigte aller Betriebe in ganz Niedersachsen ausgeweitet. Durch die Ausweitung ist die Beantragung auch wieder im EU-Programmgebiet „Stärker entwickelte Region“ (SER) themenoffen möglich. Zudem ist die Förderung erneut für Beschäftigte aus größeren Unternehmen zu beantragen.

Lesen Sie mehr

Technology & Business Cooperation Days 2020 – Online-Kooperationsbörse für Unternehmen und Forschungseinrichtungen

Erstmalig in ihrer 18-jährigen Geschichte finden die internationalen Technology & Business Cooperation Days als reine Online-Kooperationsbörse statt. Vom 13.–16.7.2020 können Sie sich online mit internationalen Unternehmen, Forschungseinrichtungen über gemeinsame Projekte unterhalten.

(Quelle: NBank)

Lesen Sie mehr

KfW-Schnellkredite für den Mittelstand

Die Bundesregierung hat umfassende KfW-Schnellkredite für den Mittelstand eingeführt und spannt damit einen weiteren Schutzschirm angesichts der Herausforderungen der Corona-Krise. Die KfW fördert mit den Schnellkrediten alles, was für eine unternehmerische Tätigkeit notwendig ist, wie die Deckung der laufenden Kosten oder die Anschaffung neuer Maschinen.

(Quelle: KfW)

Lesen Sie mehr