News-Archiv

Hier finden Sie ältere Meldungen.

April 2017

Fraunhofer ITEM in Hannover unterstützt Medizintechnik-Start-ups bei Zulassungen

Mit einem neuen Leistungszentrum will das Fraunhofer ITEM in Hannover die Lücke zwischen Grundlagenforschung und der ersten klinischen Prüfung unter besonderer Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten schließen. Zusammen mit Partnereinrichtungen soll eine Kette von der Innovation bis zur CE-Zulassungsfähigkeit entstehen. Unternehmen und Start-ups können somit auf technische und regulatorische Unterstützung zurückgreifen, mit der sie ihre Innovationen in und durch die klinische Prüfung bringen.

Lesen Sie mehr

Niedersachsen will regionale Start-up-Acceleratoren fördern

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat einen Förderaufruf für Start-up-Zentren veröffentlicht. Bis zum 31.7.2017 können sich regionale Akteure um insgesamt 600.000 Euro Anschubfinanzierung (verteilt auf die geförderten Zentren) bewerben. Die Zentren sollen als Acceleratoren eine intensive Begleitung von Start-ups in den Regionen ermöglichen.

Lesen Sie mehr

Crowdinvesting in Deutschland wächst jährlich um 220 Prozent

Der deutsche Crowdinvesting-Markt wächst seit 2011 mit durchschnittlich 220 Prozent im Jahr. Bis Mitte 2016 sind über deutsche Crowdinvesting-Portale 405 Finanzierungen mit einem Volumen von 110 Millionen Euro angeboten worden. Bei 13,5 Prozent der über diese Portale eingeworbenen Finanzierungen ist es zu Ausfällen gekommen. 6,6 Millionen Euro haben Anleger dadurch verloren. Trotzdem ist die Überlebensfähigkeit der mit Crowdinvesting finanzierten Start-ups höher als die der übrigen.

Lesen Sie mehr

Bundesregierung sammelt 270 Vorschläge für Open Government

Die Bundesregierung hat 270 Vorschläge zur elektronischen Nutzung öffentlicher Daten und zur Verwendung offener IT-gestützter Prozesse in der Verwaltung gesammelt. Sie sollen die Basis eines nationalen Aktionsplanes bilden. Erarbeitet wurden die Vorschläge im Rahmen des Arbeitskreises „Open Government Partnership“.

Lesen Sie mehr

KfW: Innovationen konzentrieren sich auf immer weniger Unternehmen

Der Anteil innovativer Unternehmen im deutschen Mittelstand ist deutlich auf 22 Prozent gesunken. Dies geht aus dem aktuellen Innovationsbericht der KfW hervor. Demnach konzentrieren sich die Innovationsanstrengungen auf immer weniger Unternehmen. Die KfW macht für den niedrigsten Innovationsanteil seit 2004 die geringere Gründungstätigkeit, die demografische Entwicklung sowie die Verunsicherung aufgrund politischer und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten verantwortlich.

Lesen Sie mehr

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Neue Doppelspitze des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: Dr. Susanne Schmitt und Prof. Dr. Josef von Helden werden Vorsitzende

Zukünftig leitet Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, gemeinsam mit Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der Hochschule Hannover, ehrenamtlich die Arbeit des Innovationsnetzwerks Niedersachsen. Dies haben die Vertreterinnen und Vertreter der 275 Mitgliedsinstitutionen aus der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderung in ihrer Mitgliederversammlung am 24.4.2017 auf dem hannoverschen Messegelände beschlossen. 

Lesen Sie mehr

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Menschliche Antikörper, Dreikamera-Endoskop und Ausbildungsplatz-Dating: Drei Innovationsprojekte erhalten Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, und Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, haben am 24.4.2017 auf der Hannover Messe drei innovative Kooperationsprojekte aus Braunschweig, Oldenburg und dem Landkreis Hildesheim mit dem Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen ausgezeichnet. 

Lesen Sie mehr

Kostenlose Unternehmensberatung im Seminar „Corporate Entrepreneurship – digitale Geschäftsmodelle“

Das Projektbüro Digital Niedersachsen bietet Ihnen die Möglichkeit, Teil eines innovativen Formats zu werden: Im Seminar „Corporate Entrepreneurship – digitale Geschäftsmodelle“ haben Sie die Möglichkeit, Ihr Geschäftsmodell oder Ihre Produktgruppe aus dem Bereich Digitalisierung unter die Lupe nehmen zu lassen. Am Ende halten Sie einen Executive-Report in den Händen, mit dem Sie Ihre weiteren Schritte planen können. Das Besondere an dieser Unternehmensberatung: Die Berater sind Studenten der Leibniz Universität Hannover.

Lesen Sie mehr